Nachrichten im Schuljahr 2009/2010

Ältere Nachrichten sind in unserem Archiv zu finden.

 

27. Juni 2010
Deutsch-französischer Schüleraustausch:
Austauschschüler aus Sèvres empfangen

16 Schülerinnen und Schüler des Lycée Jean-Pierre Vernant verbrachten erlebnisreiche Tage bei ihren Partnern in Wolfenbüttel. Dank der Unterstützung durch Stadt und Landkreis konnte ein vielseitiges Programm angeboten werden. So lernten sie gemeinsam bei einer Führung im Berliner Reichstag, besichtigten "Schokoland Rausch" in Peine und genossen das von den Franzosen in der Schulküche zubereitete deutsche Mittagessen.

Im Oktober fahren die deutschen Schülerinnen und Schüler zum Gegenbesuch nach Sèvres.


"Schaufenster" vom 27. Juni 2010


26. Juni 2010
Übergangsmanagement beendet Pilotphase
Schülerinnen und Schüler erkundeten betriebliche Realität

Mit dem dritten Baustein, den Praxistagen in 50 Wolfenbütteler Betrieben, endete in diesen Tagen die Pilotphase des "Regionalen Übergangsmanagements Schule - Beruf im Landkreis Wolfenbüttel". Die Schülerinnen und Schüler besichtigten u. a. auch die Druckerei Kotulla.

Nach den Herbstferien im kommenden Schuljahr 2010/2011 startet dann das Übergangsmanagement an allen Haupt- und Realschulen in Stadt und Landkreis Wolfenbüttel mit der Kompetenzanalyse.


"Braunschweiger Zeitung"
vom 26. Juni 2010


22. Juni 2010
Feierlich in den Ruhestand entlassen

Am 22. Juni 2010 wurden gleich drei Kolleginnen feierlich in den Ruhestand entlassen: Frau Bein, Frau Lingelbach und Frau Sturm. Die beiden ersteren, weil sie das gesetzlich vorgeschriebene Ruhestandsalter erreicht hatten, die letztere aus gesundheitlichen Gründen. Für den Schulleiter bedeutete das, viele nette, passende Worte zur Verabschiedung zu finden, bevor die Urkunden überreicht wurden und der ausgeschenkte Sekt endlich getrunken werden konnte. Danach baten die drei Kolleginnen die anderen Kollegen sowie Herrn Bothe und Herrn Druschke - die guten Geister der Schule - ans Buffet, das in der Schulküche aufgebaut worden war. Es war eine stimmungsvolle Verabschiedung, an der auch ehemalige Kolleginnen der drei Pensionärinnen sowie familiärer Anhang derselben teilnahmen.

Elke Bein

Fotos befinden sich hier.


22. Juni 2010
Landkreis ehrt Schülerinnen und Schüler für ehrenamtliches Engagement und überreicht Schüler-Ferien-Tickets

13 Schülerinnen und Schüler wurden vom Landkreis Wolfenbüttel für ihr besonderes ehrenamtliches Engagement an den Schulen ausgezeichnet. Als Dankeschön erhielten sie vom Landrat Jörg Röhmann Schüler-Ferien-Tickets. An unserer Schule gehörten dazu: Katharina Grötzebauch, Esra Aydin, Aaron Holstein und Ebrua Sahin. Sie halfen ihren Mitschülern bei den Hausaufgaben und im Förderunterricht.


"Braunschweiger Zeitung"
vom 22. Juni 2010


18. Juni 2010
Aaron Holstein und Ebru Sahin für besondere Leistungen geehrt

Kurz vor dem Schuljahresende ehrte der Rat der Stadt Wolfenbüttel 23 Schülerinnen und Schüler für ihr gesellschaftliches und soziales Engagement. Ausschlaggebend waren die Leistungen, die die Schülerinnen und Schüler für den Schulalltag und für das Zusammenleben in der Schule erbracht hatten. Aaron Holstein und Ebru Sahin wurden für ihre Unterstützung der Hausaufgabenbetreuung an der Leibniz-Realschule ausgezeichnet. "Dieses Engagement sei in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich", lobte Bürgermeister Thomas Pink die engagierten Jugendlichen, die von ihren Schulen vorgeschlagen worden waren.


Braunschweiger Zeitung
vom 18. Juni 2010


18. Juni 2010
Schülerinnen und Schüler absolvierten Berufsparcours

Zum zweiten Baustein des Projektes Übergangsmanagement fanden sich die Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen in der Carl-Gotthard-Langhans-Schule ein, wo sie einen Berufsparcours absolvierten. Jeder Schüler hatte 20  Aufgaben zu erledigen. Dabei sammelte er Punkte auf einem Laufzettel. Zu den Aufgaben gehörten zum Beispiel das Erkennen und Benennen spezieller Werkzeuge, sieben Minuten Stillstehen wie bei der Bundeswehr oder das genaue Ausmalen von Figuren. In den nächsten Tagen folgt der dritte Baustein: Praxistage in Betrieben.

Mit Unterstützung der Projekt-Region Braunschweig hat das Übergangsmanagement vier inhaltlich aufeinander abgestimmte Bausteine entwickelt:

Kompetenzfeststellung, Berufsparcours, Praxistage und berufspraktische Unterweisung.


Braunschweiger Zeitung
vom 18. Juni 2010


Entlassungsfeier unserer Schulabgängerinnen und Schulabgänger 2010

Die Verabschiedung unserer 10. Klassen findet statt am

Freitag, dem 18. Juni 2010, 11:00 Uhr (Pausenhalle).

Die Elternschaft bietet im Anschluss ein kaltes Büfett.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Schulabgängerinnen und Schulabgänger 2010

Klasse 10 a
Klassenlehrer
Herr Näveke
Klasse 10 b
Klassenlehrerin
Frau Fabian
Klasse 10 c
Klassenlehrer
Herr Beiß
Dominik Alpers Niklas Ahrens Eren Adak
Henning Boßmann Esra Aydin Leonie Bender
Angela Brand Marius Behrens Erik Bosse
Denise Deppe Dilan Bilmen Carolin Brandes
Alexander Döhl Leon Conradi Laura Bröde
Yasmin Ebeling Nico Dürkop Fernando Calis
Luisa Eberhard Evelyn Elsässer Jens Couppee
Tim Eggers Benjamin Friedemann Utz Feldgeber
Niklas Fricke Jessica Gabel Florian Feldmann
Elena Grünke Ann-Kathrin Greie Ole Gerecke
Josy Hagemann Katharina Grötzebauch Alexandra Gronau
Julia Hahn André Grude Laura Hilbich
Kim Denise Heinze Pascal Hauschildt Maximilian Kielpinski
Kevin Henning Larissa Hettich Sabrina Kieltsch
Pascal Hintze Aaron Holstein Jennifer Kohlhagen
Welat Kaygusuz Merve Ilica Daniel Kraus
Maik Koslowski Nico Jegodtka Fabian Mann
Burcu Kücük Nils Jonigkeit Kai Rode
Hala Moussa Marinus Löffler Christopher Rügen
Dennis Neubauer Carsten Mann Martin Schaefer
Christoph Schattenberg David Miosga Nils Schlochtermeyer
Milena Sollich Sarah Oral Aileen Stängle
Marius Tkocz André Pohl Kimberley Struck
Bianca Voß Dwayne Roberts Sara Stuckmeier
Timo Wacht Ebru Sahin Stephanie Thigpen
Simon Weiß Gerrit-Ralf Schildhauer Marcel van Marwick
Benjamin Winkelmann Christina Sielemann Felicitas von Schilling
Eike Sören Winterberg Christian Witkowski Viktoria Wegele
Franziska Witte Jasmin Wolfram  
Homed Yousefzai Victoria Wycisk  

 


7. Juni 2010
Ausstellungswand fand reges Interesse

Schülerinnen und Schüler des WPK 9 Biologie erstellten im Unterricht eine Ausstellungswand, die auf dem Wolfenbütteler Umweltmarkt am 5. Juni 2010 präsentiert wurde und reges Interesse fand.


 


6. Juni 2010
Börse für Lehrstellen

Seit Ende der 90er Jahre bietet die IHK online einen "Lehrstellenatlas" an. Dieser wird durch eine "Lehrstellenbörse" mit vielen neuen Funktionen abgelöst. Unternehmen können dort ihre Angebote an Ausbildungsplätzen einstellen und selbst verwalten. Aber auch Bewerber haben Vorteile: Sie können neben der Suche nach Ausbildungsplätzen eine eigene Anzeige schalten und so von Ausbildungsbetrieben gefunden werden.

Infos unter www.braunschweig.ihk.de


3. Juni 2010
Gefahrlos experimentieren:
Radioaktivität im Unterricht

Im Rahmen einer Fortbildung (Samstag, 29. Mai 2010) an der Leibniz-Realschule wurde Lehrkräften und hochkarätigen Fachleuten die Arbeit mit Experimentierkästen zum Thema Radioaktivität vorgestellt. Unser Physiklehrer Rudolf Fricke war die treibende Kraft für ein Projekt, das dank einer großzügigen Spende der VGB Power Tech (Essen) im Umfang von 15.000 Euro realisiert werden konnte.

Mit Unterstützung der Wilhelm-Schmidt-Stiftung, zu der unser Schulvereinsvorsitzender, Herr Meißler, in Verbindung trat, war auch das leibliche Wohl an diesem Tag gesichert.

Die Referenten, Herr Prof. Dr. von Philipsborn und Herr Geipel, leiteten mit hohem Engagement und wertvollen praktischen Tipps die Veranstaltung.

Schulleiter Bernhard Schrodi begrüßte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Bürgermeister Thomas Pink hob die Bedeutung des Projektes für die Bildungsstadt Wolfenbüttel hervor. Mehr dazu hier ...


15. Mai 2010
Positive Bilanz für die Bewertung des Betriebspraktikums

75 Schülerinnen und Schüler des 9. Schuljahrgangs der Leibniz-Realschule Wolfenbüttel haben im Februar 2010 an einem dreiwöchigen Betriebspraktikum teilgenommen. Am Ende ihres Praktikums mussten sie mehrere Fragen zu ihrem durchgeführten Betriebspraktikum beantworten. Wie in den Vorjahren waren die Antworten der Schülerinnen und Schüler durchweg positiv. Die Diagramme veranschaulichen die Ergebnisse der Fragebogenaktion.


11. Mai 2010
Anmeldetermine für die neuen 5. Klassen

Unsere Anmeldetermine für das Schuljahr 2010/2011
Dienstag, 8. Juni 2010 08:00 Uhr bis 13:00 Uhr und
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Mittwoch, 9. Juni 2010 08:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Donnerstag, 10. Juni 2010 08:00 Uhr bis 13:00 Uhr

 


11. Mai 2010
Sabrina Pönisch erzählt aus ihrem Schulalltag

Anlässlich des "großen Schultests" der Braunschweiger Zeitung erzählte Sabrina Pönisch (9. Klasse) aus ihrem Schulalltag an der Leibniz-Realschule. Mehr dazu im Zeitungsartikel ...


Braunschweiger Zeitung
vom 22. April 2010


30. April 2010
"Schnupperzeit" für 4. Klassen
am Dienstag, dem 4. Mai 2010, von 17 bis 18:30 Uhr

Die Leibniz-Realschule Wolfenbüttel lädt am Dienstag, 4. Mai 2010, alle Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen zur "Schnupperzeit" ein. Ab 17 Uhr haben alle die Möglichkeit, die Umweltschule in Europa kennen zu lernen. Treffen ist in der Pausenhalle des Hauptgebäudes an der Cranachstraße.

Wir wollen unsere Schule zeigen und Gelegenheit bieten, Fragen zum Schulformwechsel zu beantworten. Wir haben auch Mitmachaktionen vorbereitet und freuen uns auf alle „Neuen“!


28. April 2010
Ehemalige Lehrer helfen an der Leibniz-Realschule
Senioren-Service-Büro organisiert ehrenamtlichen Einsatz

Die Leiterin des Senioren-Service-Büros Wolfenbüttel, Anita Sieber-Wolters, stellte in der Leibniz-Realschule in Wolfenbüttel das Projekt "Das Freiwillige Jahr für Senioren (FJS)" vor. Dieses Projekt ist Teil eines Landesprogramms des niedersächsischen Familienministeriums. Es wird von den Senioren-Service-Büros vor Ort organisiert. Menschen, die älter sind als 65 Jahre, sollen in Stadt und Landkreis Wolfenbüttel künftig die Möglichkeit haben, sich ehrenamtlich zu engagieren, denn "ältere Menschen haben in ihrem Leben viel Wissen und viele Erfahrungen gesammelt. Das können sie an andere weitergeben."

An der Leibniz-Realschule sind seit dem zweiten Schulhalbjahr zwei ehemalige Lehrer ehrenamtlich im Einsatz, die den Schülerinnen und Schülern beim Förderunterricht in Deutsch und Mathematik behilflich sind. Mehr dazu im Zeitungsartikel ...


Braunschweiger Zeitung
vom 28. April 2010

Das Senioren-Service-Büro sucht für das FJS sowohl interessierte ältere Menschen als auch Einrichtungen, die Bedarf an ehrenamtlichen Helfern haben.

Kontakt zum Senioren-Service-Büro: Tel. 05331 9457652.
E-Mail: seniorenservicebuero-wf/arcor.de


15. März 2010
Positive Zwischenbilanz für das Projekt Regionales Übergangsmanagement

Regionales Übergangsmanagement Schule - Beruf heißt ein Pilotprojekt, das Schülern den Weg aus den Klassenzimmern in die Arbeitswelt erleichtern soll. In der Grund- und Hauptschule Remlingen trafen sich nun die Schulleiter mit den Vertretern der beteiligten Institutionen, um über den Verlauf des Projektes zu informieren, das nun in die nächste Phase geht.

Die Resonanz bei Schülern, Lehrern und Eltern ist positiv. Die erste berufliche Orientierung wurde sehr gut angenommen. Das Training in kleinen Gruppen und vor allem außerhalb bestehender Schulmuster habe den Schülern bei der Suche nach möglichen Ausbildungsberufen sehr geholfen.

Angesichts immer weiter steigender Anforderungen von Ausbildungsbetrieben an Bewerber soll im Landkreis Wolfenbüttel unter Federführung des Jugendamtes und Beteiligung von Stadt, Wohlfahrtsverbänden, Arbeitsagentur und Unternehmen Schülern geholfen werden, ihre Kompetenzen, Stärken und Schwächen kennen zu lernen und sich dadurch leichter beruflich zu orientieren. Mehr dazu im Zeitungsartikel.


Braunschweiger Zeitung
vom 13. März 2010


11. März 2010
Am 22. April 2010 ist Girls' Day – Zukunftstag!

Am 22. April 2010 findet der Zukunftstag für Mädchen und Jungen statt. Er ersetzt bei uns in Niedersachsen den Girls' Day. Das Niedersächsische Kultusministerium hat den Zukunftstag für Mädchen und Jungen in den Erlass "Berufsorientierung an allgemein bildenden Schulen" aufgenommen. Der Zukunftstag wird jetzt jedes Jahr in den Klassenstufen 5 bis 10 durchgeführt.

Ziel des Zukunftstages ist es, das Berufswahlspektrum von Mädchen und Jungen zu erweitern. Mädchen sollen Ausbildungsberufe und Studiengänge in den Bereichen Handwerk, Technik, Informationstechnologie und Naturwissenschaften kennen lernen. Die Jungen haben die Gelegenheit, die von ihnen nur selten gewählten Berufe aus den Bereichen Pflege, Erziehung, Unterricht und Soziales kennen zu lernen.

Wenn Sie Ihr Kind an diesem Tag berufsorientiert "schnuppern" lassen wollen, teilen Sie das bitte der Klassenlehrerin bzw. dem Klassenlehrer schriftlich bis Montag, 19. April 2010 mit. Bitte geben Sie unbedingt die besuchte Einrichtung bzw. den Betrieb und eine Kontaktperson an.

Mehr Infos unter www.girls-day.de


8. März 2010
Flotte Kür auf der Tastatur:
Luisa Madlen Eberhard Schulsiegerin beim Bundesjugendschreiben 2010

Die Leibniz-Realschule Wolfenbüttel hat erneut erfolgreich am Bundesjugendschreiben teilgenommen. 43 Schülerinnen und Schüler aus den laufenden Kursen in Textverarbeitung und Informatik sowie den Arbeitsgemeinschaften für Tastschreiben und Textverarbeitung haben sich in diesem Jahr am bundesweiten, dezentralen Wettbewerb der Bundesjugend für Computer, Kurzschrift und Medien beteiligt. Die Schülerinnen und Schüler konnten mit PC-Einsatz in den Disziplinen „Texterfassung (10-Finger-Tastschreiben)“ und „Textbearbeitung/Textgestaltung“ das Gelernte unter Wettbewerbsbedingungen anwenden.

Schulsiegerin
mit 7323 Punkten in der Gesamtwertung
(177 Anschläge und 63 Autorenkorrekturen)
wurde in diesem Jahr
Luisa Madlen Eberhard,  Klasse 10 a,
dicht gefolgt von Laura Krull, Klasse 9 b (7303 Punkte - 230 A./Min. und 56 AK),
Milena Sollich, Klasse 10 a (7075 Punkte - 158 A./Min. und 60 AK),
Janina Aysun Önver, Klasse 9 b (6782 Punkte - 143 A./Min. und 63 AK),
Elena Grünke, Klasse 10 a (6682 Punkte - 213 A./Min. und 57 AK).

In der Disziplin „Texterfassung“ musste ein mittelschwerer Text 10 Minuten lang wortgetreu abgeschrieben werden. Dabei durfte eine Fehlergrenze von 0,5 % nicht überschritten werden. Erfolgreich war, wer viele Anschläge mit wenigen Fehlern schaffte. Die beste Leistung erbrachte hier Laura Krull aus der Klasse 9 b mit 230 Anschlägen in der Minute mit nur einem Fehler. Elena Grünke aus der Klasse 10 a kam ebenfalls über 200 Anschläge hinaus (213 Anschläge mit der Note „gut“). Weitere gute Ergebnisse: Hala Moussa (10 a) 197 Anschläge, Carolin Brandes (9 b) 168 Anschläge, Merle Schirmer (9 c) 154 Anschläge, Julia Hahn (10 a) 123 Anschläge. Unter den jüngsten Teilnehmern (Altersklasse E) war Maik William Pohl mit 138 Anschlägen in der Minute der beste Schreiber. In dieser Altersklasse schrieben auch Lara Palatz (7 a) 105 Anschläge und Jessica Hahn (8 a) 124 Anschläge.

Beim Wettbewerb „Textbearbeitung/Textgestaltung“ mussten die Schülerinnen und Schüler einen vorgegebenen Text 10 Minuten lang nach genormten Korrekturzeichen (sog. Autorenkorrekturen) verändern. Hierbei kam es darauf an, möglichst viele fehlerfreie Textbearbeitungen zu schaffen. 5 Fehler durften dabei nicht überschritten werden. Veränderungen (Textkorrekturen) sind z. B. das Löschen, Einfügen oder Ersetzen von Textteilen, Umstellen von Wörtern oder Absätzen, Hervorheben von Textteilen durch Fettschrift, Unterstreichungen, Rahmen, Einrückungen usw.

39 Schülerinnen und Schüler aus den 7. bis 10. Jahrgangsstufen verstanden es, mit dem Textverarbeitungsprogramm Word rationell umzugehen. Das beste Ergebnis erzielte Lisa Marie Schäfer, Klasse 9 c (Altersklasse C) mit 72 Textbearbeitungen und der Note „gut“. Luisa Madlen Eberhard (10 a) belegte mit 63 Textkorrekturen in der Altersklasse D den ersten Platz. Unter den jüngeren Teilnehmern (Altersklasse E) überzeugte Jessica Hahn (8 a) mit fehlerfreien 46 Textkorrekturen. Eine fehlerfreie Arbeit lieferte auch Melanie Dörr (9 c) mit 45 Textkorrekturen ab. Weitere gute Ergebnisse: Jasmin Kalks (9 c) 57 Textkorrekturen, Maya Yusuf (9 c) 47 Textkorrekturen, Julia Hahn (10 a) 53 Textkorrekturen, Bianca Voß (10 a) 47 Textkorrekturen, Hala Moussa (10 a) 43 Textkorrekturen, Cassandra Ristau (7 c) 40 Textkorrekturen, Jennifer Kern (7 b) 37 Textkorrekturen, Jaimie Higgins (8 a) 32 Textkorrekturen.

Alle erfolgreichen Teilnehmer erhalten in den nächsten Tagen eine Urkunde. Es wäre schön, wenn diese zertifizierten Leistungen bei Bewerbungen um eine Ausbildungsstelle angemessen berücksichtigt würden.

Erfolgreiche Schülerinnen und Schüler beim Bundesjugendschreiben 2010


Teilnehmer 7. Jahrgangsstufe
WPK Textverarbeitung


Teilnehmer 7. Jahrgangsstufe
AG Textverarbeitung


Teilnehmer 8. Jahrgangsstufe
AG Textverarbeitung


Teilnehmer 9./10. Jahrgangsstufe
AG Textverarbeitung

 


11. Februar 2010
Kompetenzfestellung 8. Klassen (KOFE)

Der Landkreis Wolfenbüttel hat das Projekt "Regionales Übergangsmanagement Schule - Beruf im Landkreis Wolfenbüttel" beschlossen. Es dient dazu, den Übergang von der Schule in den Beruf und das Studium zu verbessern. Bestandteil sind u. a. die Einstellung zusätzlicher Schulsozialarbeiter(innen), intensivere Kontakte zu Ausbildungsbetrieben und auch Kompetenzfeststellungsverfahren (KOFE). Unterstützt wird das Projekt vom Landkreis Wolfenbüttel, der Stadt Wolfenbüttel, der Agentur für Arbeit Braunschweig und der PROJEKT REGION BRAUNSCHWEIG GMBH (www.projekt-region-braunschweig.de). Unsere Schule gehört zu den drei Pilotschulen, die im zweiten Schulhalbjahr 2009/2010 mit diesem Projekt starten.

Die Kompetenzfeststellung für alle 8. Klassen beginnt am Montag, den 15. Februar 2010 und endet am Freitag, den 19. Februar 2010 mit den Auswertungsgesprächen, zu denen auch die Eltern eingeladen worden sind. Auf einer Stellwand in der Pausenhalle werden wichtige Infos für alle Betroffenen ausgehängt. Die zu nutzenden Räume erhalten Ziffern von 1 bis 9, sodass jede Gruppe ihren "Stammraum" für diese Woche hat. Drei Gruppen werden nachmittags arbeiten. Die Zeittakte: 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr, 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr. Die 8. Klassen haben in dieser Woche keinen Unterricht, da externe Fachleute eingesetzt werden.

Die zwei Tage "Praxis im Betrieb" sind terminiert auf
Montag, 21. Juni 2010 und Dienstag, 22. Juni 2010.

Weitere Infos zur Kompetenzfeststellung (KOFE) siehe hier.


3. Februar 2010
Herr Stache in den Ruhestand verabschiedet

Im Kreise auch einiger ehemaliger Kolleginnen und Kollegen der ehemaligen OS Wallstraße und seiner Familie verabschiedete sich Realschullehrer Claus-Dieter Stache vom Kollegium der Leibniz-Realschule in den so genannten Ruhestand. Schulleiter Bernhard Schrodi dankte auch im Namen der Landesschulbehörde für die jahrzehntelange Arbeit und erinnerte an Stationen des beruflichen Werdegangs.

1970 begann Herr Stache den Schuldienst, kam 1975 nach Wolfenbüttel, wo er unter anderem an der Realschule Harzstraße, OS Wallstraße und seit dem 1. August 2004 an der Leibniz-Realschule in den Fächern Englisch, Kunst und Technik arbeitete. Auch Herr Grünhage-Voigt als Vertreter des Kollegiums würdigte den Kollegen als liebenswerten und ruhigen Menschen, dem wir vor allem Gesundheit für viele Jahre wünschen.


Vertretungslehrkraft Frau Bellion-Jourdan verabschiedet

Seit November 2009 arbeitete Frau Bellion-Jourdan mit großem Einsatz als Vertretungslehrkraft an unserer Schule. Nachdem Frau Plauck ihren Dienst wieder antreten konnte, endete der Vertrag. Für die geleistete Arbeit bedankte sich Herr Schrodi herzlich und überreichte mit den besten Wünschen für die Zukunft ein kleines Geschenk.

 


Zwei neue Lehrkräfte
Erste Konrektorenstelle wiederbesetzt
 

Ganz herzlich begrüßt und vorgestellt wurden zum Halbjahreswechsel zwei neue Lehrkräfte:

Frau Milena Schwiegel verstärkt den Bereich Englisch und Sport. Nach ihrer Ausbildung zur Grund-/Haupt- und Realschullehrerin ist dies ihre erste feste Stelle. Sie arbeitete vorher schon als Vertretungslehrkraft in Braunschweig. Wir heißen Frau Schwiegel herzlich willkommen und wünschen ihr viel Freude und Erfolg bei ihren Aufgaben!

Nach der Pensionierung von Herrn Westermeier ist seine Stelle von der Landesschulbehörde zum 1. Februar 2010 durch Versetzung des Realschulkonrektors Stefan Zäsar neu besetzt worden. Herr Zäsar war vorher an der Haupt- und Realschule Bad Harzburg tätig. Herr Schrodi als Schulleiter, die Herren Bartschat und Näveke als kommissarische Konrektoren haben Herrn Zäsar bei mehreren Treffen in die Arbeit eingeführt.

Herr Schrodi dankte insbesondere Herrn Bartschat für seine engagierte und qualifizierte Arbeit seit Juli 2009. Herr Näveke setzt seine kommissarische Tätigkeit fort, da wir nach dem schmerzlichen Verlust Frau Hoffrichters immer noch keine Wiederbesetzung der zweiten Konrektorenstelle in Aussicht haben. Herr Schrodi betonte, dass ohne die außergewöhnlich gute und engagierte Arbeit der Kollegen Näveke und Bartschat der Schulbetrieb extrem ins Stocken geraten wäre. Wir heißen Herrn Zäsar herzlich willkommen und wünschen ihm Freude und Erfolg bei seinen nicht einfachen Aufgaben!


Sozialpädagogin Hannelore Knigge neu im Kollegium

Zum 1. Februar 2010 erhielt die Leibniz-Realschule eine halbe Sozialpädagogenstelle. Ende letzten Jahres wurde dafür in enger Kooperation mit dem Jugendamt Frau Hannelore Knigge vorgesehen, die sich ab 3. Februar 2010 mit uns zusammen in neue Aufgabenbereiche einarbeiten wird. Wir begrüßen Frau Knigge herzlich und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.


Von links nach rechts:
Hannelore Knigge, Milena Schwiegel, Bernhard Schrodi, Stefan Zäsar


22. Januar 2010
Schulverein wählt neuen Vorstand

Der Schulverein der Leibniz-Realschule Wolfenbüttel wählte am 19. Januar 2010 einen neuen Vorstand.

Vorsitzender Andreas Meißler
Stellvertretende Vorsitzende Marlies Pönisch
Kassenwartin Ingrid Patzelt
Schriftführerin Annett Ruprecht
Beisitzerin Heike Hohrenk
Kassenprüferin Anke Biethan-Steinbock
E-Mail schulverein_leibniz_realschule@hotmail.de

"Unsere Hauptaufgaben im Jahr 2010 bestehen in der Gewinnung von neuen Mitgliedern für den Schulverein und der gezielten Unterstützung von Projekten an der Schule", hob der Vorstand einstimmig zum Beginn seiner neuen Amtszeit hervor. Vorsitzender Andreas Meißler weiter: "Ich freue mich auf die gemeinsame Arbeit mit den Vorstandsmitgliedern und der Schulleitung zum Wohl der Schülerinnen und Schüler. Die Verwirklichung von fördernden Aktivitäten steht dabei im Vordergrund unseres Mandates."


15. Januar 2010
19. AOK-Berufsstarterbörse

Am Dienstag, dem 19. Januar 2010, beginnt im Haus der AOK in Braunschweig, Am Fallersleber Tore 3 - 4, wieder die Berufsstarterbörse. Schulklassen und Gruppen von mehr als 10 Personen werden gebeten, den Besuch der AOK-Berufsstarterbörse anzumelden.

Kontakt:
Susanne Winter
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0531 1203-45121

44 Betriebe, Verbände und freie Schulträger werden vom 19. bis 22. Januar 2010 rund 100 Ausbildungsberufe vorstellen. An Ständen und Musterarbeitsplätzen erfahren die Schülerinnen und Schüler, welche Voraussetzungen sie erfüllen müssen und wie das Bewerbungsverfahren abläuft. Auch freie Ausbildungsplätze werden vorgestellt.

Am Donnerstag, 21. Januar 2010, 14 bis 18 Uhr, findet ein kostenloser Informationsnachmittag für Schülerinnen und Schüler mit ihren Eltern statt. Eine Anmeldung ist dafür nicht erforderlich.


12. Januar 2010
Einladung zur Mitgliederversammlung des Schulvereins

Sehr geehrte Damen und Herren!

Der Vorstand des Schulvereins der Leibniz-Realschule Wolfenbüttel lädt Sie zu seiner Mitgliederversammlung

am Dienstag, dem 19. Januar 2010, ab 19:00 Uhr
in den Musikraum der Leibniz-Realschule ein.

Folgende Tagesordnungspunkte sind vorgesehen:

Der Vorstand bittet um rege Teilnahme.

gez. A. Meißler                        gez. M. Pönisch
Vorsitzender                            stellv. Vorsitzende


8. Januar 2010
Geburtstagsständchen für Elke Büttner

Zum runden Geburtstag gratulierte das Kollegium Elke Büttner mit Gesang. Frau Büttner hat schon die Anfangsjahre der Schule mit gestaltet, sodass einige Strophen des Liedes „An der Leibniz-Schule ...“ zusammen kamen.


21. Dezember 2009
Sally Perel - Hitlerjunge Salomon - zu Gast in der Leibniz-Realschule

Sally Perel war am 15. Dezember 2009 zu Besuch in der Leibniz-Realschule Wolfenbüttel und berichtete vor rund 100 Schülerinnen und Schülern der Klassen 8 aus seinem Leben. Dabei hielt er ein flammendes Plädoyer für Nächstenliebe und gegenseitiges Verständnis der Weltreligionen. Im Anschluss signierte er seine Bücher und beantwortete die Fragen der Schüler.

Seine Lebensgeschichte war Vorlage für den beeindruckenden Film "Hitlerjunge Salomon".

"Du sollst leben!" Das sind die letzten Worte seiner Mutter in Lodz. Und der Sohn Sally Perel überlebt. Eine aberwitzige Flucht beginnt. Zusammen mit seinem älteren Bruder Isaak flüchtet er nach Russland. Dort marschiert 1942 die Wehrmacht ein. Der inzwischen überzeugte Kommunist Perel gerät in Gefangenschaft. Die Worte seiner Mutter werden für Sally entscheidend: "Du sollst leben!" Denn gegenüber den Soldaten der Wehrmacht gibt er sich als Volksdeutscher Josef Perjell aus. Er arbeitet als Übersetzer an der Front, später wird er in Braunschweig Mitglied der Hitlerjugend und überlebt als Nazi-Junge "Jupp". Nach Kriegsende wandert er aus nach Israel und verschweigt sein Schicksal über Jahre sogar seiner Familie. Erst Ende der 80er Jahre schreibt er alles auf. "Ich war Hitlerjunge Salomon", so der Titel seines erschütternden Lebensberichtes. Heute reist er durch Deutschland, um der Jugend seine Geschichte zu erzählen, damit sich so etwas nicht noch einmal wiederholt.

Weitere Informationen über Sally Perel unter:
http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/3160622
http://www.podcast.de/episode/1402016/Wortwechsel_Sally_Perel

Das Leben und Schicksal von Sally Perel war Thema im Wahlpflichtunterricht Geschichte der 8. Klassen. Der Besuch von Sally Perel in Deutschland war ein willkommener Anlass, ihn persönlich kennen zu lernen. Wir danken Herrn Hemminger, der dieses Treffen organisierte.

           


Braunschweig Zeitung
vom 16. Dezember 2009


14. Dezember 2009
Urkunden für Schnellschreiber am Computer

21 Schülerinnen und Schüler aus den Arbeitsgemeinschaften für Textverarbeitung an der Leibniz-Realschule und Lessing-Realschule haben sich im November erfolgreich am internen Leistungsschreiben am Computer beteiligt. Es musste 10 Minuten lang ein mittelschwerer Text von einer Vorlage abgeschrieben werden. Erfolgreich war, wer viele Anschläge mit wenig Fehlern schaffte. Dabei durfte die Fehlergrenze von 0,5 % nicht überschritten werden.

Mit 205 Minutenanschlägen schaffte es Laura Krull aus der 9 b auf den ersten Platz. Hala Moussa (10 a) erschrieb sich mit 187 Anschlägen pro Minute den 2. Platz. Den dritten Platz nahm Elena Grünke (10 a) mit 196 Anschlägen pro Minute ein. An der Lessing-Realschule war Frederike Schildener (10 d) mit 214 Anschlägen pro Minute die schnellste Schreiberin.

Wir gratulieren zu diesen tollen Ergebnissen!

Die erfolgreichen Schreiberinnen und Schreiber erhielten von Frau Gieseke eine Leistungsurkunde, die gerade bei der Ausbildungsplatzsuche sehr hilfreich sein kann. Der nächste Wettkampf ist das Bundesjugendschreiben im Februar 2010.

Die Ergebnisliste kann hier heruntergeladen werden.


10. Dezember 2009
Märchenstunde bei Frau Molder-Beetz

Am 2. Dezember 2009 war die Märchenerzählerin Frau Molder-Beetz aus Braunschweig zu Gast in der Leibniz-Realschule Wolfenbüttel.

Zur Einführung in die Unterrichtseinheit "Märchen" las sie den Schülerinnen und Schülern der 5. Klassen mit jeweils einer Unterrichtsstunde spannende unbekannte Märchen vor. Frau Molder-Beetz verstand es, die Mädchen und Jungen gleichermaßen zu begeistern.

Wir danken Frau Marquardt für die Durchführung und Organisation der "Märchenstunde".


9. Dezember 2009
Kim Buchmann machte das Rennen beim Lesewettbewerb 2009

Die Leibniz-Realschule hatte Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen zum Vorlesewettbewerb 2009 eingeladen. Dabei belegte Kim Buchmann (Klasse 6 a) in der Altersstufe der 6. Klassen den ersten Platz. Sarah Flügge siegte bei den Fünftklässlern. Den zweiten Platz errang Antonia Wohlfahrt (Klasse 6 c). Auf den 3. Platz schaffte es Manuela Chahine (Klasse 6 b).

.

Wir gratulieren allen Siegern!


Braunschweiger Zeitung
vom 9. Dezember 2009


6. Dezember 2009
Jahreshauptversammlung des Schulvereins

Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter!

Die Jahreshauptversammlung des Schulvereins der Leibniz-Realschule findet in diesem Jahr am 15. Dezember 2009 statt. Beginn ist um 19 Uhr im Musikraum. Vorher erfolgt noch die Kassenprüfung.

Die Schulleitung wird anwesend sein. Eine offizielle schriftliche Einladung folgt noch.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Meißler
1. Vorsitzender des Schulvereins


16. November 2009
Zentrale Feierstunde der Besinnung zum Volkstrauertag

In einer zentralen Feierstunde der Besinnung zum Volkstrauertag lasen Leibniz-Realschüler in der Feierhalle der Schule am Teichgarten beeindruckende und aufwühlende Texte, die Grauen und Leid von Krieg und Gewalt formulierten. Mehr dazu im Zeitungsbericht.


Braunschweiger Zeitung
vom 16. November 2009


5. November 2009
Planspiel: Blick in den Alltag eines Europa-Politikers

60 Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs nahmen am zweitägigen Planspiel des Europäischen Parlaments teil. Dabei konnten sie die Arbeit eines Europa-Abgeordneten kennen lernen und sich mit dem Entstehen einer europäischen Richtlinie zu einer umweltschonenden Energieversorgung beschäftigen. Eingeladen zu diesem Projekt war der Wolfenbütteler Europa-Abgeordnete Jan-Philipp Albrecht (Grüne), der von seiner Arbeit in Brüssel berichtete. Mehr dazu im Zeitungsbericht.


Braunschweiger Zeitung
vom 3. November 2009


5. November 2009
Auszeichnung für Herrn Rudolf Fricke

Am 9. Oktober 2009 wurde der Naturwissenschaftshistoriker und Realschullehrer Rudolf Fricke mit dem "Orden der Radiometrie" von der Universität Regensburg ausgezeichnet. Mit dieser Auszeichnung werden insbesondere die biografischen Arbeiten über Elster, Geitel und Giesel und seine Bemühungen um das Wachhalten der Erinnerung an diese bedeutenden Braunschweiger Pioniere der Radioaktivitätsforschung gewürdigt.

Mehr dazu im Zeitungsbericht.


"Schaufenster" vom 14. Oktober 2009


29. Oktober 2009
Berufe-Parcours: Die Lust auf Technik wecken
 

Die Stiftung Niedersachsen Metall bietet mit ihrem Berufe-Parcours den Neuntklässlern Einblicke in die Arbeitswelt. Auch die Leibniz-Realschule nimmt mit ihren Schülerinnen und Schülern des 9. Jahrgangs an dieser Veranstaltung in Salzgitter teil. siehe Zeitungsbericht


Braunschweiger Zeitung
vom 29. Oktober 2009

Beim Berufe-Parcours können die Schülerinnen und Schüler Talente und Fähigkeiten entdecken oder aber auch falsche Vorstellungen verwerfen. Der Parcours wird von Jungen und Mädchen getrennt durchlaufen. So fühlen sich vor allem die Mädchen freier und unbeobachtet beim Testen ihrer technischen Möglichkeiten. Am Ende geben die Schülerinnen und Schüler einen Fragebogen ab, in dem sie ihr Interesse an bestimmten Berufen bekunden. Die Bögen werden später an die entsprechenden Unternehmen weitergereicht, um die interessierten Schülerinnen und Schüler zu späteren Berufserkundungen einzuladen.


Oktober 2009
Ergebnisse der Wahlen zum Schülerrat

im Schuljahr 2009/2010

Schulsprecherin: Josy Hagemann, 10 a
Schulsprecher: Dwayne Roberts, 10 b

Konferenzvertreter in Gesamtkonferenzen:

 

Johannes Leo, 5 c
Ilaria Parusel, 6 a
Aytidel Gümüs, 8 a
Marcel Döring, 8 a
Julia Jaspers, 9 b
Melissa Müller, 9 a
Maik Ströhlein, 9 a
Niklas Fricke, 10 a
Ersatzvertreter: Nadja Novak, 5 a
Kristin Mann, 7 c
Katharina Grötzebauch, 10 b

 


2. Oktober 2009
Thilo Beiß musste "fegen"

Herr Beiß feierte am 2. Oktober 2009 seinen 30. Geburtstag. Die Schulgemeinschaft der Leibniz-Realschule ließ sich den Spaß nicht nehmen, ihren Lehrer fleißig "fegen" zu lassen.

       

       


24. September 2009
Hilfe bei der Berufswahl

Die Arbeitsagentur will Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 bis 10 während der Herbstferien einen Einblick in gewerblich-technische Berufe geben.

In zweitägigen Kursen werden erste praktische Erfahrungen in den Gebieten Metall und Elektro vermittelt. Die Kurse finden in Zusammenarbeit mit Volkswagen statt. Anmeldung unter braunschweig.bca@arbeitsagentur.de oder per Fax unter 0531 2071850.


21. September 2009
Chat zur Bewerbung

Von Montag, 21. September bis Donnerstag, 24. September 2009 können Schülerinnen und Schüler auf www.planet-beruf.de online Fragen zum Thema Bewerbung stellen. Berufsberaterinnen und Berufsberater der Agentur für Arbeit und Experten aus der Wirtschaft antworten. Von 14 bis 16 Uhr ist der Chat täglich geöffnet. Durch Registrierung gelangt man in den Chatroom und kann seine Fragen stellen. Die Fragen und Antworten werden protokolliert.


17. September 2009
Auszeichnung "Umweltschule in Europa"

Die Leibniz-Realschule Wolfenbüttel hat es auch nach zwei Jahren wieder geschafft, "sich ein zukunftsorientiertes Profil im Sinne der Agenda 21 zu geben", so die Landesschulbehörde. Zum vierten Mal in Folge wurde ihr daher am 17. September 2009 in Duderstadt der Titel "Umweltschule in Europa" vergeben. Bei den Projekten ging es um den Ausbau des Stadtökologiepfades sowie Gewässergüte-Untersuchungen der Oker. Wir gratulieren Frau Sührig und Frau Büttner sowie allen beteiligten Kolleginnen und Kollegen sowie Schülerinnen und Schülern zu dieser Auszeichnung!

Der neue Projektzeitraum beginnt am 15. Oktober 2009 und umfasst wieder zwei Jahre. Mehr dazu hier.


16. September 2009
Wir trauern um unsere Kollegin und Konrektorin
Christina Hoffrichter

Nach schwerer Krankheit ist am 13. September 2009 unsere Kollegin und Konrektorin Frau Christina Hoffrichter gestorben. Wir sind tief betroffen und trauern um sie.

Frau Hoffrichter hat unsere Schule geprägt - mit Freude und Tatkraft, mit hoher fachlicher und pädagogischer Kompetenz, mit vorbildlichem Einsatz als Lehrerin und Konrektorin. Sie war immer hilfsbereit und verlässlich. Wir verlieren einen von allen geschätzten Menschen, dem wir dankbar verbunden bleiben.

Die Schulgemeinschaft der Leibniz-Realschule Wolfenbüttel

 

 

 


10. September 2009
Eurotreff 2009:
Mädchenchor "Shurawatschka" aus Weíßrussland zu Besuch

Am 10. September 2009 war der Mädchenchor "Shurawatschka" (= junger Storch) aus Weißrussland im Rahmen des Eurotreffs 2009 für unsere 6. Klassen zu Gast in der Leibniz-Realschule Wolfenbüttel.

45 Sängerinnen des Gastchores vermittelten unseren Schülerinnen und Schülern in einem 40-minütigen "Gesprächskonzert" neben ihrer musikalischen Darbietung auch einen kleinen Eindruck ihres Landes, ihrer Stadt, ihres (Chor-)Lebens, ihres Alltags.

Unter der Leitung von Olga Belko hat der Chor bei internationalen Wettbewerben in Polen, Lettland, Russland, Ukraine und Weißrussland erste Plätze belegt. Das Repertoire reicht von geistlicher Musik über Klassik bis hin zur Volksmusik aus ganz Europa.

Hier geht es zur Fotogalerie.


9. September 2009
Dankesworte für Herrn Grünhage-Voigt

Herr Grünhage-Vogt wurde mit Beginn des neuen Schuljahres zum Fachberater für Geschichtlich-Soziale Weltkunde (GSW) bei der Landesschulbehörde ernannt. Nach mehr als drei Jahrzehnten gab er nun die Fachleitung für GSW an Herrn Hemminger ab. Herr Schrodi bedankte sich am 9. September 2009 bei Herrn Grünhage-Voigt mit belobigenden Worten und einem Präsent.