Nachrichten im Schuljahr 2010/2011

Ältere Nachrichten sind in unserem Archiv zu finden.

 

5. September 2011
Besuch der grünen Schule in Braunschweig

Die Schüler des Wahlpflichtkurses Biologie 7 haben am 29. Juni 2011 in der grünen Schule geforscht; das Thema hieß „Alles Banane“. Es ging um tropische Nutzpflanzen wie Banane, Kaffee, Kakao usw. Die grüne Schule befindet sich im Botanischen Garten und gehört zur Universität Braunschweig. Fotos hier ...


 

Anmeldetermine für die neuen 5. Klassen

Mittwoch, 15. Juni 2011 08:00 Uhr bis 15:00 Uhr
Donnerstag, 16. Juni 2011 08:00 Uhr bis 13:00 Uhr und
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Anmeldevordruck


23. Juni 2011
Einladung zur Verabschiedung unserer 10. Klassen

Liebe Eltern, sehr geehrte Damen und Herren!

Wir laden Sie herzlich zur Entlassungsfeier unserer Schulabgängerinnen und Schulabgänger ein:

Freitag, 1. Juli 2011, 11:00 Uhr (Pausenhalle)

Die Elternschaft bietet im Anschluss ein kaltes Büfett.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Mit freundlichem Gruß

gez. Schrodi
Realschulrektor

Schulabgängerinnen und Schulabgänger
Sommer 2011

Klasse 10 a
     Klassenlehrer
          Herr Hondros

Klasse 10 b
     Klassenlehrer
          Herr Müller

Klasse 10 c
     Klassenlehrerin
          Frau Ullenberger

Daniel Adams Hani Badaoui Fabian Dannöhl
Kevin Beddig Enrico Beikirch Imani Dasueva
Franziska Faber Martin Böye Melanie Dörr
Sven Giffhorn Michelle Borchert Utz Feldgeber
Benedict Große Carolin Brandes Sönke Fiedler
Katharina Grote Christian Bunzeck Daniel Höhn
Stephan Henneke Sina Decker Philipp Hörtnagl
Maurice Johnson Dennis Drayton Fabienne Horstmann
Nina Klöpper Andre Fütterer Amy Jones
Eric Kulke Johanna Häfner Jasmin Kalks
Mandy Kunz Marcel Henning Fabian Karczewski
Björn Lenz Julia Jaspers Henrik Kühnel
Lucas Löffler Josie Kick Nils Lorenz
Jeannine Masiak Maximilian Kielpinski Natalia Mühlbrandt
Melissa Müller Katja Koslowski Katharina Neldner
Sabrina Pönisch Laura Krull Jessica Plagge
Tobias Redmann Marcel Leyder Matthias Plagge
Angelique Rosenbaum Marie Lips Lisa Marie Schäfer
Christopher Rügen Anne-Dorothée Meißler Merle Schirmer
Hasan Sarizeybek Janina Önver Tessa-Pauline Schmid
Frederike Schwieger Niko Oral Jannick Schultz
Beatrice Stock Jonathan Rosenfeld Jessica Schulz
Maik Ströhlein Niklas Sankowski Torben Schulz
Sophie Warneke Benjamin Schilling Ronja Wallis
Anna Weißmann Tim Stachel Maya Yusuf
Filis Werner Jannis Vogt Ruslan Zozulin
Jan Niklas Wolf    

 


23. Juni 2011
Schülerinnen und Schüler für besondere Leistungen geehrt

10 Schülerinnen und Schüler der Leibniz-Realschule wurden vom Rat der Stadt Wolfenbüttel für ihre besonderen Leistungen ausgezeichnet:

Jeannie Masiak, Marcel Leyder, Daniel Adams, Maik Ströhlein, Sina Decker,
Josie Kick, Niko Oral, Jonathan Rosenfeld, Beatrice Stock und Frederike Schwieger

hatten sich bei der Gedenkveranstaltung zur Erinnerung an den 9. November 1938 sowie beim Volkstrauertag, wofür sie Texte erarbeitet und vorgetragen hatten, engagiert.

   
Braunschweiger Zeitung
vom 23. Juni 2011


22. Juni 2011
Schüler-T-Shirt wurde fertiggestellt!

Das erste Schüler-T-Shirt der Leibniz-Realschule Wolfenbüttel wurde mit Hilfe der SV erstellt! Danken wollen wir vor allem Friedrich von Schilling, der die Zeichnung eingereicht hat, und Melanie Dörr, die das endgültige Design entworfen hat.

Das Schüler-T-Shirt wird jeden Tag in einer großen Pause zu einem Preis von 10 Euro verkauft. Vielen Dank auch den Helfern, die den Verkauf managen!

Die SV freut sich über Ideen und Vorschläge, wie wir die Schule und das Schulleben in Zukunft besser gestalten können.

Eure SV


20. Juni 2011
Leibniz-Realschule bewirbt sich erneut als Umweltschule
Schülerinnen und Schüler präsentieren ihre Projekte

Auch in diesem Jahr möchte die Leibniz-Realschule Wolfenbüttel den Titel "Umweltschule in Europa" verteidigen. Bereits in den letzten Jahren haben sich Schülerinnen und Schüler der Umwelt-AG für einen schöneren Schulhof eingesetzt. Neben der Umwelt-AG beteiligte sich auch der 9. Jahrgang an dem Projekt Umweltschule. Unter der Leitung von Ahlke Knaake erarbeitete der Wahlpflichtkurs Biologie ein Projekt zum Thema "Einfluss des menschlichen Konsums auf den Klimawandel". Im Unterricht trugen die Schülerinnen und Schüler die Problematik der Produktion in Ländern der Dritten Welt, Transportkosten als auch der weltweiten Wasserversorgung zusammen. Indem sie den Wasserverbrauch bei der Herstellung einer einzigen Jeans verfolgten, wurden die Schülerinnen und Schüler auf den Einfluss ihres eigenen Konsums auf die Umwelt aufmerksam gemacht. Anschließend gestalteten die Schülerinnen und Schüler ihre Ergebnisse zu den Thematiken der Massentierhaltung, des Recyclings von Papier und dem weltweiten Energieverbrauch auf Projekttafeln. Das Resultat wird in Zukunft auch für die anderen Schüler in der Leibniz-Realschule ausgestellt sein.


"Schaufenster" vom 19. Juni 2011


Insektenhotel - ein Schmuckstück für unsere Schule

Nach einjähriger Projektarbeit präsentierten die Schülerinnen und Schüler ihr Insektenhotel. Unter Leitung von Frau Büttner und Frau Sührig entstand in der Umwelt-Arbeitsgemeinschaft dieses Schmuckstück. Die Schülerinnen und Schüler beschäftigten sich im ersten Halbjahr mit der Entwicklung eines Bauplanes sowie der Beschaffung von Materialien. Sie sammelten Harthölzer, Stroh, Schilfhalme, Bambusröhren und organisierten Ziegelsteine, welche den Insekten heute als Brutplätze und Quartiere dienen. Einige Insekten sowie Wildbienen haben das Insektenhotel bereits bezogen. Intensive Pflege benötigt das Hotel nicht. Ein prüfender Blick ab und zu genügt.

   


8. Juni 2011
Leibniz-Kekse für Grundschüler(innen)

Am Schnuppernachmittag (24. Mai 2011) für Grundschüler(innen) und deren Eltern boten Gruppen aus den fünften und sechsten Klassen unserer Schule den Gästen ein unterhaltsames Programm, das sie selbst erarbeitet hatten. Kleine Experimente, Spiele, Tanz und Informationsgespräche ermöglichten gute Kontakte. Für heiße und kalte Getränke sowie einen kleinen Imbiss hatte der Schulverein gesorgt. Zum Abschied gab es als Wegzehrung – Leibniz-Kekse.

Hier geht es zu den Fotos! 


8. Juni 2011
Symposium "Begabte Kinder - Vielfalt in der Förderpraxis"

Der Wolfenbütteler Verbund zur Begabungsförderung nahm aktiv am Symposium „Begabte Kinder – Vielfalt in der Förderpraxis“ in Celle teil. Auch die Leibniz-Realschule gestaltete das Forum „Freie Leistungsvergleiche ermöglichen – das Beispiel Jugend forscht/Schüler experimentieren: Kooperationsverbund Wolfenbüttel“ mit: Frau Sührig und Frau Jäger berichteten über den erfolgreichen Einsatz von Schülerinnen und Schülern beim Projekt „Jugend forscht“ und während eines Projekts zum Gewässerschutz der Oker. Das gut besuchte Symposium bot über die zahlreichen Foren viele Anregungen, war ein willkommener Meinungs- und Erfahrungsaustausch und vermittelte über Referat bzw. Podiumsdiskussion interessante Einblicke zum Ablauf von Lernprozessen und in die praktische Arbeit der Begabungsförderung in Niedersachsen.


17. Mai 2011
Jugend trainiert für Olympia
Fußballer erreichen den 1. Platz beim Bezirksvorentscheid

Die Fußballer der Leibniz-Realschule Wolfenbüttel (WK II) haben den Bezirksvorentscheid gewonnen. Salzgitter wurde mit 1 : 0 und Seesen mit 3 : 1 besiegt.


Herzlichen Glückwunsch!


11. Mai 2011
"Schnupperzeit" für 4. Klassen in der Leibniz-Realschule
am Dienstag, 24. Mai 2011, von 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr

Liebe Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen!
Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

Wir laden Euch/Sie zu einer Informationsveranstaltung in unsere Schule herzlich ein. Treffpunkt ist um 17:00 Uhr im Hauptgebäude an der Cranachstraße in unserer Pausenhalle.

Wir möchten Euch und Ihnen unsere Schule zeigen, Fragen beantworten und wichtige Informationen zum Schulformwechsel geben. Mitmachaktionen sind vorbereitet.

Wir freuen uns auf unsere "Neuen".

Mit freundlichem Grüßen

gez. Schrodi
Realschulrektor


9. Mai 2011
Die ersten 18 Stolpersteine wurden in die Erde gesetzt
Schülerinnen und Schüler der Klasse 9 d engagieren sich für dieses Projekt

Das Projekt Stolpersteine zur Erinnerung an Opfer des Nationalsozialismus hat in der Bevölkerung so viel Resonanz hervorgerufen, dass derzeit fast 40 Steine verlegt werden könnten. Am 7. Mai 2011 wurden nun die ersten 18 Stolpersteine in Wolfenbüttel in die Erde gesetzt. Eine Aufgabe, die der Künstler Gunter Demnig selbst übernahm. Jürgen Kumlehn begrüßte die Gäste und bedankte sich herzlich bei den Spendern, aber auch bei den Schülerinnen und Schülern der Klasse 9 d von der Leibniz-Realschule als inhaltliche Förderer sowie den Städtischen Betrieben und der Stadt für die technische Unterstützung beim Einsetzen der Steine. Kumlehns besonderer Gruß galt vor der ersten Station am Haus Lange Herzogstraße 26 aber Luciano Eric Reis (Sohn von Hans-Jürgen Reis, der ein Jahr nach seiner Mutter Clara ebenfalls geflohen ist), der mit seinem Sohn Rafael eigens zum Setzen der ersten Stolpersteine aus Brasilien nach Wolfenbüttel gekommen war. Den Kontakt zu dem Enkel von Clara Reis, die 1937 vor den Nazis nach Brasilien geflüchtet war, knüpften die Schülerinnen und Schüler über das Internet. Beim Verlegen der ersten drei Stolpersteine trugen sie vorbereitete Texte über die Familien vor und legten an den Stolpersteinen Blumen nieder.

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9 d hatten sich gemeinsam mit ihrem Klassenlehrer Michael Hemminger intensiv mit der Geschichte ehemaliger jüdischer Mitbürger, die fast alle zu den NS-Opfern gehörten, befasst. Grundlage dieser Arbeit war die Ausarbeitung Jürgen Kumlehns über die Juden in Wolfenbüttel. Die Schülerinnen und Schüler wurden aber auch selbst aktiv. Sie recherchierten im Internet, gingen zu den Häusern, wo früher jüdische Mitbürger gewohnt haben, und sprachen dort mit den heutigen Bewohnern.

Unterstützt wird das Projekt auch von der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit in Braunschweig.

Spenden für weitere Stolpersteine sind möglich.
Kontakt: Adloff - Tel. 05331 978768; Kumlehn - Tel. 05331 977487.


Braunschweiger Zeitung
vom 3. Mai 2011


Braunschweiger Zeitung
vom 9. Mai 2011

[photogallery/photo00023994/real.htm]

6. Mai 2011
Volksbank Wolfenbüttel/Salzgitter spendet ausgemusterte Flachbildschirme

Die Volksbank Wolfenbüttel/Salzgitter hat 90 Flachbildschirme ausgemustert und fünf Schulen im Landkreis Wolfenbüttel zur Verfügung gestellt. Von den gespendeten Bildschirmen gingen 35 an die Leibniz-Realschule Wolfenbüttel. Herr Schrodi bedankte sich bei der Bank für ihre Unterstützung. So könnten die Schüler an den neuen Monitoren nicht nur wesentlich angenehmer und Augen schonender arbeiten, sondern die flachen Bildschirme nehmen auch weniger Platz ein und verbrauchen weniger Strom. Bei der Übergabe in der Grundschule Destedt sangen die Kinder den Spendern zwei Lieder vor.


Braunschweiger Zeitung
vom 6. Mai 2011


"Schaufenster"
vom 8. Mai 2011


6. Mai 2011
Schülerreportage der Klasse 7 b zum Betriebspraktikum

Im Rahmen des Projektes Schule + Zeitung schrieb die Klasse 7 b unter Leitung der Klassenlehrerin Ahlke Knaake einen Zeitungsartikel zum Thema Betriebspraktikum an der Leibniz-Realschule Wolfenbüttel und führte ein Interview mit einer Schülerin, die ein Praktikum in einer Gärtnerei absolvierte.

Das Betriebspraktikum ist ein Unterrichtsprojekt, das es in Niedersachsen schon seit Jahrzehnten gibt. Die Leibniz-Realschule war eine der ersten Schulen in Niedersachsen, die es Mitte der 70er Jahre eingeführt hat. Seitdem nahmen fast 4000 Leibniz-Realschüler daran teil und erkundeten Berufe von A wie Arzthelferin bis Z wie Zahntechniker.

In diesem Jahr waren etwa 130 Schüler in fast ebenso vielen Betrieben in ca. 50 Berufen unterwegs, um einen Einblick ins Berufsleben zu gewinnen. Die bisher befragten Schüler der früheren Jahrgänge fanden das Praktikum sehr nützlich und hilfreich für die eigene Berufswahl. Als besonders gut bewerteten die Neuntklässler, dass sie einen Blick ins Berufsleben werfen konnten. Stellvertretend für viele andere interviewte eine Schülergruppe der Klasse 7 b eine Praktikantin während ihres Praktikums in einer Gärtnerei. Das Interview ist im nachstehenden Zeitungsartikel nachzulesen.


Braunschweiger Zeitung
vom 6. Mai 2011


4. April 2011
Ehrenamtliche und Vertreter von Einsatzstellen des Freiwilligen Jahres für Senioren zogen Zwischenbilanz

Ehrenamtliche des Freiwilligen Jahres für Senioren (FJS) trafen sich mit Vertretern der Einsatzstellen im Wolfenbütteler Seniorenservicebüro, das das Angebot koordiniert, zu einer Zwischenbilanz. Mit dabei waren auch unser Schulleiter, Herr Bernhard Schrodi, und Carmen Röttger, die neben Rolf Zgonc im FJS als Teil des Nachmittagsangebotes in der offenen Ganztagsschule an der Leibniz-Realschule im Einsatz ist. Herr Schrodi sei „dankbar für dieses Angebot. Jede Verstärkung in der Förderung sei für die Schule gut“.

Das FJS für Senioren ist Teil eines Landesprogramms des Niedersächsischen Familienministeriums. Es wird für Stadt und Landkreis vom Seniorenservicebüro organisiert und koordiniert. Freiwillige und Einsatzstellen sollen dort passgenau zusammengebracht werden. Dort wird eine zumeist einjährige Vereinbarung geschlossen, die verlängert werden kann. Zur Zielgruppe zählen ältere Erwachsene, die ihre freie Zeit, ihre Lebenserfahrungen und ihre Kompetenzen aus Familien- und Berufsleben für eine gewisse Zeit in soziales Engagement investieren möchten. Die Möglichkeiten reichen von sozialpflegerischen Einrichtungen über Kirchengemeinden und Verbände bis zu Bildungseinrichtungen, Kindertagesstätten, Schulen und Einrichtungen der Behindertenhilfe. Zurzeit sind sieben Ehrenamtliche in dem Angebot vermittelt.

Mustafa Eser, Vertreter des Seniorenservicebüros bedankte sich bei allen Teilnehmern: „Das FJS sei ein Geben und Nehmen. Weitere Ehrenamtliche seien herzlich willkommen.“


Braunschweiger Zeitung
vom 4. April 2011


11. März 2011
Projektarbeit der Klasse 5 a
Training zu Lern- und Arbeitsmethoden

Vom 1. bis 3. Februar 2011 befassten sich alle Schülerinnen und Schüler der Leibniz-Realschule in ihren Klassen mit einem Training zu Lern- und Arbeitsmethoden. Es ging beispielsweise darum, zu erfahren, wie man sich strategisch einen Fachtext erschließt, Informationen untereinander austauscht, Gruppenarbeit zielführend organisiert.

In den Klassen der fünften Jahrgangsstufe wurde dieses Training unter der Themenüberschrift "Tiere in ihrer Umwelt - Das Haustier Hund" durchgeführt. Am letzten dieser drei Trainingstage sollten dann die Schülerinnen und Schüler die zuvor kennengelernten Lern- und Arbeitsmethoden in einer komplexen Aufgabenstellung anwenden. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 a erhielten von den beiden betreuenden Lehrkräften die Aufgabe, eine Geschichte, ein Gedicht oder Ähnliches zum Thema Hund zu verfassen. Als maximale Bearbeitungszeit wurden 180 Minuten vorgegeben.

Die Ergebnisse dieser "Freiarbeit" sind so schön geworden und dokumentieren die Begeisterung, mit der die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 a bei der Sache waren, dass wir uns zu einer Präsentation in Form einer Buchmappe ("Auf den Hund gekommen") entschlossen haben. Freuen Sie sich als Leser und staunen Sie auch, zu welchen Leistungen die Schülerinnen und Schüler fähig waren. Übrigens: Die Geschichten sind rein erfunden. Jede Ähnlichkeit zu lebenden oder verstorbenen Personen ist rein zufällig.

gez. Rudolf Fricke        gez. Stefanie Salland  

   
Präsentation "Auf den Hund gekommen"
der Klasse 5 a


8. März 2011
Platz 1 für Janina Aysun Önver
beim Bundesjugendschreiben 2011

Das in diesem Jahr zum 38. Mal ausgetragene Bundesjugendschreiben der Bundesjugend für Computer, Kurzschrift und Medien fand in den Schulen wieder einmal großen Anklang. 42 Schülerinnen und Schüler aus den laufenden Kursen in Textverarbeitung und Informatik sowie den Arbeitsgemeinschaften für Tastschreiben und Textverarbeitung konnten wieder ihre erworbenen Fertigkeiten an der Computertastatur in den Disziplinen „Texterfassung (10-Finger-Tastschreiben)“ und „Textbearbeitung/Textgestaltung“ unter Wettbewerbsbedingungen anwenden.

In der Disziplin „Texterfassung“ musste ein mittelschwerer Text 10 Minuten lang wortgetreu abgeschrieben werden. Dabei durfte eine Fehlergrenze von 0,5 % nicht überschritten werden. Erfolgreich war, wer viele Anschläge mit wenigen Fehlern schaffte. Beim Wettbewerb „Textbearbeitung/Textgestaltung“ mussten die Schülerinnen und Schüler einen vorgegebenen Text 10 Minuten lang nach genormten Korrekturzeichen (sog. Autorenkorrekturen) verändern. Hierbei kam es darauf an, möglichst viele fehlerfreie Textbearbeitungen zu schaffen. 5 Fehler durften dabei nicht überschritten werden. Veränderungen (Textkorrekturen) sind z. B. das Löschen, Einfügen oder Ersetzen von Textteilen, Umstellen von Wörtern oder Absätzen, Hervorheben von Textteilen durch Fettschrift, Unterstreichungen, Rahmen, Einrückungen usw.

Schulsiegerin mit 8776 Punkten in der Gesamtwertung
(168 Anschläge und 72 Autorenkorrekturen)

wurde in diesem Jahr

Janina Aysun Önver (Klasse 10 b)

dicht gefolgt von

Sabrina Pönisch, Klasse 10 a (8498 Punkte - 170 A./Min. und 69 AK),
Laura Ueckerseifer, Klasse 9 a (8318 Punkte - 162 A./Min. und 75 AK),
Natascha Hentschel, Klasse 9 c (8112 Punkte - 161 A./Min. und 72 AK).


Unter den jüngeren Teilnehmern (Altersklasse E) überzeugte Lara Palatz (8 a) mit 158 Anschlägen pro Minute und 64 fehlerfreien Textbearbeitungen. Antonia Wohlfarth (7 c) schaffte 122 Anschläge/Minute und 41 Textbearbeitungen. Luisa von der Osten-Fabeck (7 c) belegte den 3. Platz mit 97 Anschlägen/Min. und 43 Textbearbeitungen. 11 Schülerinnen und Schüler des Wahlpflichtkurses „Textverarbeitung für 7. Klassen“ verstanden es ebenfalls, mit dem Textverarbeitungsprogramm Word rationell umzugehen. Das beste Ergebnis erzielte Ecem Tüfek (7 b) mit 67 Textbearbeitungen und der Note „gut“.  

Alle erfolgreichen Teilnehmer erhalten in den nächsten Tagen eine Urkunde. Es wäre schön, wenn diese zertifizierten Leistungen bei Bewerbungen um eine Ausbildungsstelle angemessen berücksichtigt würden.

Erfolgreiche Schülerinnen und Schüler
beim Bundesjugendschreiben 2011


 


 

24. Februar 2011
Zukunftstag für Mädchen und Jungen

Liebe Schülerinnen und Schüler,

am 14. April 2011 findet der diesjährige Zukunftstag statt. Auf folgender Internetseite gibt es Praktikumsangebote. Dort könnt ihr auch eure Praktikumswünsche einstellen:

www.job-test-wf.de

Bei Fragen sprecht bitte Herrn Beiß an.


21. Februar 2011
Basketballturnier

Am 5. Februar 2011 fuhr das Basketballteam WK III (Wertungsklasse III) der Leibniz-Realschule nach Göttingen, um bei Jugend trainiert für Olympia eine Runde weiterzukommen. Das Team zeigte in allen drei Begegnungen kämpferisch eine prima Leistung. Leider gelang es uns nicht, gegen die starken Göttinger, Wolfsburger und Braunschweiger zu siegen. Ich danke allen Jungs, die an dem Tag geschwitzt und gerackert haben.             

Das Team bestand aus folgenden Spielern:

Robin Berthold, Dustin Gerbrecht, Dustin Nowka, Silas von Salomon,
Nico Schomburg, Carsten Tschauder, Elias Volkmer und Niklas Wicht.

               

gez. Thilo Beiß


11. Februar 2011
Verabschiedung unserer Kollegin Barbara Strothmann
in den Ruhestand

Am 27. Januar 2011 verabschiedete sich Realschullehrerin Barbara Strothmann vom Kollegium der Leibniz-Realschule in den Ruhestand. Auch bereits pensionierte Kolleginnen und Kollegen waren zur Verabschiedungsfeier gekommen. Herr Schrodi als Schulleiter dankte Frau Strothmann für ihre engagierte Arbeit und würdigte ihre freundliche, ruhige und ausgeglichene Art, die sich auf das Kollegium positiv auswirkte.

Frau Strothmann war nach ihrem Studium 1969 zunächst an der Volksschule in Sickte tätig. Weitere Stationen waren die Realschulen in Schöppenstedt und Helmstedt sowie die Orientierungsstufe Wallstraße in Wolfenbüttel. Nach Auflösung der Orientierungsstufe im Jahre 2004 wechselte Frau Strothmann zur Leibniz-Realschule Wolfenbüttel und unterrichtete in den Fächern Deutsch, Kunst und Religion. Wir wünschen Frau Strothmann für ihren neuen Lebensabschnitt alles Gute und viel Gesundheit.

Weitere Fotos befinden sich hier.


10. Februar 2011
Schülerinnen der 10. Klasse siegten beim Volleyballturnier

Am 26. Januar 2011 fand in der Turnhalle der Leibniz-Realschule Wolfenbüttel ein Volleyballturnier zwischen den Schülerinnen des 9. und 10. Jahrgangs der Leibniz-Realschule, der Erich-Kästner-Hauptschule sowie der Wilhelm-Raabe-Hauptschule statt. Dabei zeigten die Schülerinnen

Von links nach rechts:
Melanie Dörr, Johanna Häfner,
Josie Kick, Lisa Schäfer, Sina Decker und Maya Yusuf

von der Leibniz-Realschule Wolfenbüttel vollen Einsatz bei drei gewonnenen Spielen und einer Niederlage.

Herzlichen Glückwunsch!

Weitere Fotos befinden sich in der Fotogalerie.


15. Dezember 2010
Lara Wacht wurde Erste beim Vorlesewettbewerb 2010

Alle Jahre wieder und immer wieder spannend: der Vorlesewettbewerb in der Leibniz Realschule

Am 03.12.2010 konnten die Vorleser der sechsten Klassen ihre Lesefähigkeiten wieder unter Beweis stellen. Gut vorbereitet präsentierten die Schüler ihre ausgewählten Bücher und wurden von ihren Daumendrückern tatkräftig unterstützt. Eine besondere Herausforderung stellte das Lesen eines ungeübten Textes aus dem Buch „Das Adoptivzimmer“ von Antonia Michaelis dar.

Siegerin in diesem Jahr wurde
Lara Wacht aus der Klasse 6 b
mit ihrem Buch „Der kleine Vampir“.

Sieger des fünften Jahrgangs wurde Tobias Ohl aus der Klasse 5 b.

Insgesamt lagen die Leseleistungen der Kandidaten dicht beieinander. Alle waren sich einig: Auch für Klasse sieben sollte es einen Vorlesewettbewerb geben!

.


 


15. November 2010
Schüler zitieren Texte am Volkstrauertag

Jeannine Masniak, Frederike Schwieger, Beatrice Stock und Marcel Leyder beteiligten sich in diesem Jahr an der Veranstaltung zum Volkstrauertag, der ein Tag des Gedenkens an die Opfer der Kriege und der Verfolgung sowie eine Mahnung zum Frieden darstellt, so der Altbürgermeister Axel Gummert in seiner Begrüßungsansprache in der Aula der Förderschule am Teichgarten.

Unter anderem trugen die Schülerinnen und Schüler Texte von Erich Marie Remarque, Saul Friedländer und Bertolt Brecht vor. Die Schüler hatten sich auch Zeitzeugenberichte von Kriegsteilnehmern herausgesucht. So zitierten sie aus einem Brief von Wilhelm Gütinger aus dem Jahr 1942: "Ach wie entsetzlich grausam ist doch der Krieg. Heute ging einer von hier weg zum Störungssuchen, da die Leitung ab war. Im Graben erhielt er einen tödlichen Splitter in den Kopf. Er hat Frau und Kind zu Hause."


Braunschweiger Zeitung
vom 15. November 2010


11. November 2010
Schüler gestalten Gedenkveranstaltung

In Wortbeiträgen wurde von Schülerinnen und Schülern der Großen Schule und der Leibniz-Realschule an die Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 erinnert, als Nazi-Schergen in ganz Deutschland, darunter auch in Wolfenbüttel, jüdische Synagogen, Wohnhäuser und Geschäfte zerstörten und etwa 30 000 jüdische Bürger in Konzentrationslager schleppten.

Etwa 150 Teilnehmer, darunter auch viele Jugendliche, waren zum "Gedenken zur Pogromnacht" am Gedenkstein vor der Herzog-August-Bibliothek erschienen. Nach der Verteilung der ewigen Lichter und einem musikalischen Beitrag von Andreas Tomczyk hielt der Bürgermeister Thomas Pink eine Gedenkrede. "Es sei Vermächtnis und Verpflichtung zugleich, in unseren Bildungseinrichtungen den jungen Menschen zu vermitteln, was geschehen kann, wenn ein ganzes Volk auf die Versprechungen von politischen Rattenfängern hereinfällt und ihnen blindlings Gehorsam leistet", so der Bürgermeister. Thomas Pink forderte alle Teilnehmer auf, in Gedenken an das millionenfache Leid gemeinsam für eine demokratische, solidarische, tolerante und pluralistische Gesellschaft zu kämpfen.


Braunschweiger Zeitung
vom 10. November 2010


10. November 2010
Schulverein der Leibniz-Realschule blickt positiv in die Zukunft

Auf seiner letzten Mitgliederversammlung zog der Schulverein der Leibniz-Realschule mit seinem Vorsitzenden Andreas Meißler ein positives Fazit der Tätigkeit in den letzten zwölf Monaten. „Wir freuen uns, bei stabiler Finanzlage und steigenden Mitgliederzahlen in diesem Schuljahr auch zukünftig die Schule in zahlreichen Projekten gezielt unterstützen und fördern zu können und dieses vor allem zum Wohle der Schülerinnen und Schüler,“ so Meißler während der Sitzung.

Besonders herzlich wurde von der Versammlung der stellvertretende Schulleiter, Stefan Zäsar, willkommen geheißen. In dem Grußwort der Schulleitung dankte Zäsar dabei dem Schulverein für die gute Zusammenarbeit, den Einsatz und die zur Verfügung gestellten Spenden. Bei den anstehenden Schulveranstaltungen vielfältiger Art ist eine noch engere Einbindung der ehrenamtlich Tätigen aus den Reihen der Elternschaft vorgesehen.

Kassenwartin Ingrid Patzelt trug ausführlich und umfassend den Bericht zur wirtschaftlichen Entwicklung 2009/2010 vor. Den Bericht der Kassenprüfung gab Anke Biethan-Steinbock ab.

Die Versammlung klang mit einem gemütlichen Beisammensein aus.

gez. A. Meißler 


5. November 2010
Stolpersteine erinnern an Juden
9. Klassen beteiligen sich am Projekt

Schülerinnen und Schüler der Klasse 9 d beteiligen sich im Rahmen ihres Geschichtsunterrichts bei Herrn Hemminger zurzeit am Projekt "Stolpersteine" der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Niedersachsen-Ost e. V. Sie möchten die Nachfahren der geflüchteten Juden über das Internet ausfindig machen und Kontakt zu ihnen aufnehmen. "Die jungen Menschen sollen Geschichte selbst erforschen und erfahren", sagt Herr Hemminger.

Stolpersteine sind kleine Messingplatten. Darauf stehen Namen und Jahreszahlen. Sie sollen an das Schicksal von Menschen im Nationalsozialismus erinnern. Der Künstler Gunter Demnig hat das Projekt 1992 ins Leben gerufen. Er fertigt die Stolpersteine an und befestigt sie im Boden. Für Wolfenbüttel sind im nächsten Jahr zunächst fünf Gedenksteine geplant. Das Projekt steht und fällt mit Spenden. Ein Stein kostet 95 Euro. Spenden gehen an die

Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Niedersachsen-Ost e. V.
Braunschweigische Landessparkasse, Bankleitzahl: 250 500 00, Kontonummer: 7 030 802.
Verwendungszweck: Stolpersteine für Wolfenbüttel.

Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.stolpersteine.com.


Braunschweiger Zeitung
vom 5. November 2010


28. Oktober 2010
Auf Talentsuche in der Leibniz-Realschule
Workshop in Breakdance

Als Teil des Braunschweig-Classix-Festivals, in Zusammenarbeit mit der Öffentlichen Versicherung, findet in der Region zurzeit eine Talentsuche in Breakdance und Beatbox statt. Gemeinsam mit Künstlern und Pädagogen geht man in ausgewählte Schulen und schaut, welche Talente in den Schülern schlummern.

So hatten jetzt auch die Schülerinnen und Schüler der Leibniz-Realschule in Wolfenbüttel Gelegenheit, an einem Workshop unter Anleitung des Braunschweiger Breakdance-Profis Reinhold Richter, genannt Speedrock, teilzunehmen. In der Turnhalle verfolgte die rund 20-köpfige Gruppe die Bewegungen des Experten und ließ sich anleiten. Das Erlernte solle bei Schulveranstaltungen und unter anderem auch im Rahmen des Classix-Festivals gezeigt werden.

„Bei der Verbindung von Musik und Tanz steht die aktive und emotionalisierende Auseinandersetzung mit der eigenen Persönlichkeit im Vordergrund. Die Schüler lernen auf sinnvolle Weise, in der Gruppe zu agieren, Gelerntes zu präsentieren und Problemlösungen sowie Empathie gemeinsam zu entwickeln“, so der Pressesprecher des Festivals.

Seit Februar d. J. gibt es an der Leibniz-Realschule in Wolfenbüttel eine Breakdance-Arbeitsgemeinschaft. Geleitet wird sie von Besnik Salihi, der in diesem Jahr den Gemeinsam-Preis der Braunschweiger Zeitung gewonnen hat.


Braunschweiger Zeitung
vom 28. Oktober 2010


25. Oktober 2010
Einladung zur Mitgliederversammlung des Schulvereins

Sehr geehrte Damen und Herren!

Der Vorstand des Schulvereins der Leibniz-Realschule lädt Sie zu seiner Mitgliederversammlung

am Mittwoch, dem 3. November, ab 19:00 Uhr
in den Musikraum der Leibniz-Realschule

ein. Folgende Tagesordnungspunkte sind vorgesehen:

gez. A. Meißler                        gez. M. Pönisch
Vorsitzender                            stellv. Vorsitzende


15. Oktober 2010
Leibniz-Realschüler bei französischen Freunden

16 Schülerinnen und Schüler der Leibniz-Realschule Wolfenbüttel kamen im Oktober mit ihren Austauschpartnern in Sèvres zusammen. Bei diesem Gegenbesuch haben sie viele Sehenswürdigkeiten wie u. a. den Eiffelturm, den Louvre und das Musée d'Orsay sowie Versailles besucht. Die Gruppe durfte jedoch auch - wie viele französische Schülergruppen - an naturwissenschaftlichen Vorführungen im Musée de la Découverte teilnehmen. An einem Labyrinth wurde gezeigt, wie Ratten lernen. Und im physikalischen Labor stellten sich zwei unserer "aufgeladenen" Schülerinnen buchstäblich "die Haare zu Berge".

Zum Schluss gab es noch viel Lob von den Gasteltern; denn die Schülerinnen und Schüler hatten sich als sympathische Vertreter ihres Landes in die Gastfamilien eingefügt. Mehr dazu im Zeitungsartikel und im   Reisebericht.

Fotos folgen!


 Braunschweiger Zeitung
vom 15. Oktober 2010


9. September 2010
Schüler vermessen den Stadtmarkt
Katasteramt Wolfenbüttel demonstriert Messtechnik

"Von der Vermessung im Felde zur Karte" lautete das Thema der Veranstaltung des Katasteramtes Wolfenbüttel im Rahmen des Kulturstadt-Jahr-Themas "Kultur - Stadt - Technik". Auf dem Stadtmarkt konnten die eingeladenen Schülerinnen und Schüler der Stadt Wolfenbüttel (darunter die Klasse 9 a der Leibniz-Realschule) bei praktischen Übungen historische und moderne Messgeräte aus 250 Jahren nutzen, um z. B. den Stadtmarkt auszumessen, die exakte Größe ihrer Mitschüler zu ermitteln oder den Abstand zwischen den Wetterfahnen der Hauptkirche und des Rathauses zu erkunden.

Die gesamte Veranstaltung diente dazu, die Vermessungstechnik bekannter zu machen und Jugendliche für eine Ausbildung als Vermessungstechniker zu interessieren. Mehr dazu im Zeitungsartikel.

Braunschweiger Zeitung vom 8. September 2010


 


Wahlelternabend

Der Wahlelternabend findet in diesem Schuljahr für die 5., 7. und 9. Klassen am Donnerstag, dem 02.09.2010 statt, und zwar

um 18:30 Uhr für die 5. Klassen in der Außenstelle,
ab 19:00 Uhr für Klasse 7 c in der Außenstelle,
ab 19:00 Uhr für die Klassen 7 a und 7 b im Hauptgebäude
um 19:30 Uhr für die 9. Klassen im Hauptgebäude.