Informationen im Schuljahr 2015/2016

Ältere Nachrichten sind in unserem Archiv zu finden.


Online-Zeitung regionalwolfenbuettel.de

 

Leibniz Aktuell März 2016    Leibniz Aktuell Mai 2016

 

24. Juni 2016
Kooperation mit dem Curanum im neuen Schuljahr

Im neuen Schuljahr wird es eine Kooperation mit dem Curanum und der Leibniz-Realschule geben. Der Kooperationsvertrag wurde am 17. Juni 2016 von dem Einrichtungsleiter des Curanum-Seniorenpflegezentrums Wolfenbüttel, Herrn Peter Rodermund, und unserer Schulleiterin, Frau Sabine Nolte, unterzeichnet.

Die Leitung des Curanums war an mehrere Schulen in Wolfenbüttel mit der Idee herangetreten, eine Kooperation bezüglich der Neunt- und Zehntklässler zu vereinbaren. So wäre es möglich, den Schülerinnen und Schülern neben dem theoretischen Wissen in den Unterrichtseinheiten "Gesundheit und Soziales" auch den erweiterten praktischen Teil zu vermitteln. Die Kooperation würde unter anderem den Schülern auch die Berufe in der Altenpflege näherbringen. Für die neunten Klassen sei zunächst ein vierstündiger und für die zehnten Klassen ein vorerst zweistündiger Praxisteil pro Woche eingeplant. Ideen für die Zusammenarbeit haben Frau Nolte und Frau Jäger (Projektleiterin) bereits zahlreich.

Nach den Sommerferien startet die Kooperation mit dem Curanum und die Schülerinnen und Schüler sowie Bewohner des Curanums dürfen gespannt sein auf eine tolle gemeinsame Zeit.

 

"Schaufenster" vom 19. Juni 2016


24. Juni 2016
Ehrung für Sarah Flügge und Amon Ottersberg

Kurz vor den Sommerferien ehrte die Stadt Wolfenbüttel vor der Ratssitzung 23 engagierte Schülerinnen und Schüler für besondere Leistungen, die sie außerhalb des Sports und des Schulabschlusses erbracht haben. Bei dem Engagement muss es sich um eine soziale Leistung für alle Schüler einer Schule handeln oder um eine Hilfe für benachteiligte Menschen. Berücksichtigt werden aber auch kulturelle oder wissenschaftliche Leistungen mit einem Bezug zur Schule. So haben zum Beispiel Sarah Flügge und Amon Ottersberg von der Leibniz-Realschule die öffentliche Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag maßgeblich mitgestaltet.

 

"Braunschweiger Zeitung" vom 23. Juni 2016


22. Juni 2016
Landkreis ehrt engagierte Schülerinnen und Schüler mit Ferientickets

Für ihr besonderes Engagement wurden vom Landkreis Wolfenbüttel 15 Schülerinnen und Schüler geehrt. Als Geschenk erhielten die Schülerinnen und Schüler kostenlose Ferientickets, die die Verkehrsgemeinschaft Wolfenbüttel zur Verfügung gestellt hatte. Auch Maren Küppers von der Leibniz-Realschule erhielt ein Ferienticket, zu dem noch ein Wertscheckheft gehört. Die Schecks beinhalten ermäßigte Eintrittskreise, z. B. im Sea Life in Hannover oder im Badeland Wolfsburg.

"Braunschweiger Zeitung" vom 21. Juni 2016


22. Juni 2016
Gelungener Präsentationsnachmittag

Das Schuljahr 2015/2016 wurde mit einer Projektwoche abgeschlossen. Vom 15. bis 21. Juni 2016 wurde gekocht, gebacken, gesungen, gebastelt, Rad gefahren, genäht, das 10-Finger-Schreiben erlernt, Seife hergestellt und vieles mehr. Die Ergebnisse wurden am vorletzten Schultag am Nachmittag in der Schule präsentiert. Viele Familienmitglieder und Freunde der Schule waren gekommen, um die Ergebnisse anzuschauen und mit den Schülerinnen und Schülern sowie dem Kollegium und den Mitarbeitern der Leibniz-Realschule zu feiern.

 

 

Projektpräsentationsnachmittag in der Leibniz-Realschule
(Bericht und Fotos von Frau Plauck)

In den letzten Schultagen des Schuljahres 2015/2016 fand an der Leibniz-Realschule eine Projektwoche mit 17 verschiedenen Projekten statt. Die Schüler haben in jahrgangsübergreifenden Gruppen gebastelt, genäht, gebacken, recherchiert und gebaut. Es entstanden vielfältige und kreative Ergebnisse. Es seien als Beispiele genannt: Spiele aus Holz, Skulpturen aus Ytong, Seife und Taschen.

Den krönenden Abschluss bildete der sehr gut besuchte Präsentationsnachmittag am Dienstag, den 21. Juni 2016. Es wurden Produkte verkauft, Ergebnisse bestaunt und in lockerer Atmosphäre Gespräche zwischen Eltern, Schülern und Lehrern geführt.

Das Programm des Nachmittags ließ bei den Gästen keine Langeweile aufkommen. Musikalisches Können zeigten Schüler und Schülerinnen unter der Leitung von Frau Körber. Der engagierte Schulverein sorgte für das leibliche Wohl an diesem Nachmittag. Eine lange Tafel voller von Eltern gespendeter Kuchen machte die Auswahl schwer.

Lehrer, Schüler und Eltern waren sich einig. Dies war eine gelungener und erfolgreicher Abschluss der Projektwoche und des vergangenen Schuljahres.

gez. Andrea Plauck

"Schaufenster" vom 26. Juni 2016

 


20. Juni 2016
Maren Küppers (Klasse 9 c) belegt Platz 2 beim NFTE-Landesevent in Osnabrück

Es war wieder soweit: NFTE-Schülerinnen und Schüler aus ganz Niedersachsen hatten sich beworben, neun von ihnen wurden am 15. Juni 2016 zum Landesevent nach Osnabrück eingeladen, um ihr selbst entwickeltes Unternehmenskonzept vorzustellen und in die Rolle eines Unternehmers zu schlüpfen. Vertreter aus Wirtschaft und Schulpolitik verfolgten gespannt die Präsentationen der verschiedenen Konzepte, die im Rahmen des NFTE-Unterrichts an den jeweiligen Projektschulen ein Jahr lang erarbeitet wurden.

Von der Leibniz-Realschule präsentierte die Neuntklässlerin Maren Küppers ihre Idee des Clickwarte. Die vierköpfige Jury lauschte gespannt ihrer Vorstellung von einer App, die es Gehbehinderten erleichtern soll, mit öffentlichen Verkehrsmitteln - wie zum Beispiel Bussen -  zu reisen. Indem ein Signal von der App an die gewünschte Busverbindung gesendet wird, können Busse bei einer Entfernung von bis zu 200 Metern auf ihren Fahrgast warten und es diesem ermöglichen, trotz körperlicher Einschränkung den Bus noch zu erreichen und damit auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln flexibel zu sein. Der stellvertretende Leiter der Landesschulbehörde, Thomas Schippmann, lobte besonders Marens Gedanken über den Missbrauch des Clickwarte, was in den Augen der Schülerin eine Verschreibungspflicht ihres Produktes zur Folge hat.

Nachdem alle Schüler ihre Idee präsentiert hatten, zog sich die Jury zurück, um eine Entscheidung zu fällen, die ihr alles andere als leicht fiel. Knapp gewonnen hat Ole Hagen aus Hannover, der sein OTMB (Ole's T-Shirt mit Bauchtasche) präsentierte. Ein T-Shirt mit integrierter Bauchtasche für Schlüssel, Handy, Geld und so weiter. Maren Küppers belegte den zweiten Platz und darf sich auf die Endrunde in Berlin freuen, bei der sie mit den Landessiegern aus ganz Deutschland ihre Idee des Clickwarte erneut vorstellen wird. Dort winken 10.000 € Preisgeld sowie eine einwöchige New York-Reise, um vor einer internationalen Jury mit den Siegern aus anderen Ländern ihre Ideen auszutauschen und ggf. Sponsoren zu finden.

Das war ein spannender Tag mit vielen inspirierenden Konzepten, für die sich die investierte Arbeit sehr gelohnt hat. Ein besonderer Dank unserer Schule gilt Pauline Nolte, die Maren Küppers in Osnabrück begleitet hat.

 

Maren Küppers (9 c)

 

   

 


17. Juni 2016
Entlassungsfeier der Schulabgängerinnen und Schulabgänger 2016

Am Donnerstag, den 16. Juni 2016 haben wir unsere Zehntklässler feierlich entlassen. Die Festrede hielt Herr Realschulkonrektor Stefan Zäsar. Die ersten Fotos befinden sich hier.

Klasse 10 a
Klassenlehrer
Herr Hilse

Klasse 10 b
Klassenlehrer
Herr Rathgeber

Klasse 10 c
Klassenlehrer
Frau Pfänder

Aydin, Abdurrahman Flügge, Sarah Adamczyk, Patryk P.
Bejma, Dana Golkowski, Kamil Bartelborth, Shawn
Celik, Züleyha Grzonka, Dustin Biermann, Alexander
Effinghausen, Lea Heike, Tim Cosma, Adrian
Er, Yasin Henzler, Michel P. Deiss, Christina
Gabel, Claudia Illner, Nele Ebeling, Malte
Grötzebauch, Johanna Kecler, Alexander Geffers, Henri
Guder, Nic Kraus, Lea Gerstung, Marlene
Kavurgaci, Meltem Kuhlemann, Luca P. Klöfer, Tobias
Kavurgaci, Ruhi Kurtz, Alesha Moelders, Christin
Kerknawi, Lais Meißner, Bastian Öztas, Gianluca
Krebs, Joel Michel, Cedric Radszat, Jonathan
Krüger, Justin Nickel, Max Schalow, Keanu G.
Lerche, Pascal Ottersberg, Amon Schildhauer, Henrika
Maaß, Sarah-M. Otto, Henrik Steinbild, Sarah
Mayer, Dominic Reimann, Celina Stenzel, Szymon
Niepel, Nick Reimann, Lisa von Daak, Dennis
Orban, Marie Schmidt, Philipp Wermuth, Pascal D.
Osten-Göbel, Sophia Simon, Madeline Winter, Timm
Reimann, Annika Thurn, Florian Wrobel, Nala E.
Ritter, Anna Tiegel, Jil-Christin  
Vierra, Len-Dario Tschada, Denise  
Voigtländer-Gernot, Lina Tschischka, Rico  
Wolfram, Adrian Wiese, Chiara E.  
Wolter, Dominic Zöngür, Ilayda  

 

Sarah Flügge und Amon Ottersberg (10 b)

 

Ein "wilder Jahrgang" sagt adieu

Braunschweiger Zeitung vom 17. Juni 2016

 

 


14. Juni 2016
Einladung zur Entlassungsfeier unserer Schulabgängerinnen und Schulabgänger 2016

 

Liebe Eltern! Sehr geehrte Damen und Herren!

Wir laden Sie herzlich zur Verabschiedung unserer 10. Klassen ein.

Donnerstag, 16. Juni 2016, 11:00 Uhr (Pausenhalle)

Die Elternschaft bietet im Anschluss ein kaltes Büfett.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Mit freundlichem Gruß

gez. Sabine Nolte
(Realschulrektorin)


Workshop "Tanzen - Grundschritte"

Am 8. Juni 2016 wurde der vom Schulverein geplante Workshop "Tanzen - Grundschritte" mit Eltern und Schülern unserer Schule durchgeführt. Wir hatten viel Spaß und konnten nach kurzer Zeit den Grundschritt für den Discofox. Selbst die Drehungen waren nach zwei Stunden schön anzusehen.

Noch einmal ein riesiges DANKESCHÖN für die Geduld und die super Tanzeinlagen der Tanzlehrer.

gez. Anja Wermuth

Fotos befinden sich hier.

 


1. Juni 2016
Der Schulverein bietet einen Workshop an: "Tanzen - Grundschritte"

Es sind noch wenige Plätze frei!

Am 8. Juni 2016 von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr findet der vom Schulverein geplante Workshop "Tanzen - Grundschritte" im Musikraum statt. Der Workshop ist kostenlos. Für Getränke wird gesorgt.

Anmeldungen nimmt Frau Anja Wermuth telefonisch oder per E-Mail entgegen:

Telefon: 05331 885958 oder 0176 60011828
E-Mail: a.wermuth@web.de

    Infoblatt


30. Mai 2016

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern!

Der Unterricht für die 5. Klassen beginnt am

Freitag, 5. August 2016, 08:30 Uhr.

Die Schülerinnen und Schüler versammeln sich in der Pausenhalle des Hauptgebäudes. Bitte einen Stundenplan und Schreibzeug mitbringen. Unterrichtsschluss für die 5. Klassen ist nach der 6. Stunde, 13:00 Uhr.

Wir freuen uns auf Ihr Kind und wünschen ihm eine erfolgreiche Schulzeit.

gez. Sabine Nolte
Realschulrektorin


30. Mai 2016
Workshop "Verschiedene Sorten Marmelade kochen"

Am 25. Mai 2016 wurde der vom Schulverein geplante Workshop "Verschiedene Sorten Marmelade kochen" mit Eltern und Schülern unserer Schule durchgeführt. Es hat sehr viel Spaß gemacht. Die Schüler konnten das Obst und geheime Zutaten aussuchen und jedes Glas individuell kreieren.

gez. Anja Wermuth

Hier sind die Rezepte zum Downloaden und Ausprobieren.


4. Mai 2016
Bring Bewegung in das Projekt "FahrRad zur Schule"
 

In Kooperation mit der Stadt Wolfenbüttel und des Büros für kommunale Planung und Beratung, plan & rat, möchte die Leibniz-Realschule einen Radschulwegeplan erstellen. Ziel ist es, die Nutzung des Fahrrades als Verkehrsmittel für den Schulweg zu erhöhen. Hierfür sollen sichere Wege zur Schule gefunden und Schwachstellen aufgedeckt werden.

Grundlage unserer Arbeit soll eine Umfrage zur derzeitigen Fahrradnutzung sein. Wir erhoffen uns so schon im Vorfeld Hinweise zu erhalten. Daher bitten wir um zahlreiche Teilnahme an der Umfrage.

 

Fragebogen zum Fahrradfahren

Hinweise zum Datenschutz und zur Auswertung des Fragebogens

 


28. April 2016
Anerkennungsurkunde für das Projekt "Schulwald"

Am 23. April 2016 haben Anna-Lena Püpke und Madlaine Cholewa aus der Klasse 8 a unsere Schule auf dem Umweltfestival Wolfenbüttel vertreten. Im Rahmen dieses Festivals wurden die Preisträger des Wettbewerbs "Zukunftsfragen lösen" vorgestellt. Unsere Schule hat mit dem Projekt "Schulwald" eine Anerkennungsurkunde erhalten. Wir bedanken uns bei Anna-Lena und Madlaine für ihr Engagement.

Weitere Fotos befinden sich hier.


2. Mai 2016
Schnupperzeit in der Leibniz-Realschule

Viertklässler und deren Eltern hatten zum bevorstehenden Schulformwechsel am 5. April 2016 die Möglichkeit, sich ein Bild von der Leibniz-Realschule zu machen. Mit einem bunten Programm und insgesamt elf Stationen konnten die gespannten Viertklässler so einiges erleben.

Nachdem die Schnupperzeit durch eine Aufführung der Theater-AG, einer Breakdance-Performance und einen musikalischen Beitrag eröffnet wurde, ging es für die interessierten Viertklässler auf Entdeckertour. In Vierergruppen schlängelten sich die rund 35 Kinder in Begleitung von Schulpaten durch die zahlreichen Stände und konnten sich an den verschiedensten Sachen und Experimenten ausprobieren. Wer es künstlerisch mochte, kam beim Malen von Spritzbildern auf seine Kosten. Wer sich lieber sportlich betätigen wollte, der konnte sich an der Sportstation so richtig austoben. Forscherkids bekamen in den Chemieräumen etwas geboten. Hier fanden verschiedene Experimente statt. Weiterhin gab es ein English Memory, einen Stand der Schülerfirma "Schreibniz", Experimente zum Riechen, Schmecken und Fühlen im Bioraum, eine kleine Einführung in das 10-Finger-Schreiben am Computer sowie eine Station, an der Strohhalmtröten gebastelt werden konnten. Das Ganze wurde mit Unterstützung des Lehrpersonals von Schülern der fünften und sechsten Klassen geleitet und durchgeführt.

Die Eltern erhielten Informationen rund um die Schule und über Nachmittagsangebote, wie beispielsweise Förderunterricht, Hausaufgabenhilfe oder Theater-AG. Außerdem stellte die Schulleiterin, Frau Nolte, dar, welche Vorteile die Leibniz-Realschule aus ihrer Sicht bietet, wie etwa eine im Vergleich zu anderen Schulformen geringere Klassengröße oder ein gut strukturierter Vormittag.

(aus: regionalbraunschweig.de)

Weitere Impressionen von der Schnupperzeit befinden sich hier.


4. April 2016
Geschickt mit der Maus und den Tasten:
Jannes Kuhlmann bester Schreiber beim Bundesjugendschreiben 2016

Wettkämpfe, bei denen es um Schnelligkeit geht, haben nicht nur im Sport, sondern auch am Computer ihren besonderen Reiz. Insgesamt 39 Schülerinnen und Schüler der Leibniz-Realschule Wolfenbüttel zeigten bei der 43. Auflage des Bundesjugendschreibens ihre erworbenen Fertigkeiten.

In der Disziplin "Texterfassung" musste ein mittelschwerer Text 10 Minuten lang wortgetreu abgeschrieben werden. Erfolgreich war, wer viele Anschläge mit wenigen Fehlern schaffte. Beim Wettbewerb "Textbearbeitung/Textgestaltung" mussten die Schülerinnen und Schüler einen vorgegebenen Text 10 Minuten lang mithilfe der genormten Korrekturzeichen verändern. Hierbei kam es darauf an, möglichst viele fehlerfreie Textbearbeitungen zu schaffen. Sogenannte Autorenkorrekturen sind z. B. das Löschen, Einfügen oder Ersetzen von Textteilen, Umstellen von Wörtern oder Absätzen, Hervorheben von Textteilen durch Fettschrift, Unterstreichungen, Einrückungen, Zentrieren, Rahmen usw.

Das gelang Jannes Kuhlmann (9 b) am besten.
Mit 1256 fehlerfreien Anschlägen und 68 Autorenkorrekturen
und der Note "sehr gut" ist er in diesem Jahr
der erfolgreichste Schreiber beim Bundesjugendschreiben.

Benjamin Kiel (8 a) war mit fehlerfreien 1230 Anschlägen und 44 Textbearbeitungen erfolgreich. Christian Baranikov (6 b) schrieb 967 Anschläge fehlerfrei und schaffte 63 Textbearbeitungen. Sascha Wehrstedt (7 b) erreichte 961 Anschläge und 65 Textbearbeitungen.

 

Geschicklichkeit mit der Maus bewiesen die Schülerinnen und Schüler aus den Informatikkursen bei der Disziplin "Textbe­arbeitung und -gestaltung". Hier gehören Lea Mager, 8 c (52 Textbearbeitungen), Leonie Bähr, 8 b (50), Lena Ottersberg, 8 c (45) und Jonas Kuhlemann, 8 a (42) zu den Besten. Sie gaben eine fehlerfreie Arbeit ab!

 

Zu den jüngsten erfolgreichen Teilnehmern zählen Melissa Hundertmark, 5 b (46 Textbearbeitungen) und Vivien Miros, 5 b (39).

 

Eine Urkunde über die erfolgreiche Teilnahme mit Angabe der Note und der erreichten Anschlagszahl bzw. Korrekturleistungen bescheinigt den Teilnehmern ihre erbrachten Leistungen. Die Urkunde über den Nachweis des 10-Finger-Schreibens bzw. der Textbearbeitung und -gestaltung zeugt von hoher Konzentrationsfähigkeit, Fingerfertigkeit und gutem Textverständnis. Fähigkeiten, die gerade für die zukünftige Berufsausbildung von Bedeutung sind. Ein Plus für die Bewerbungsmappe!

Jugendliche, die den Umgang mit Maus und Tastatur beherrschen, haben fast immer in der Schule, im Studium, im Beruf und bei der Ausbildungsplatzsuche die besseren Chancen. Das Tastschreiben ist eine wichtige Kulturtechnik im Berufsleben, es wird von den Unternehmen entsprechend gewürdigt.

 

Jannes Kuhlmann (9 b)

Bester Schreiber beim Bundesjugendschreiben 2016

 

Benjamin Kiel (8 a) und Sascha Wehrstedt (7 b)

Noah-Emil Gattermann (8 b) und Luca Luthien (7 b)

Melissa Hundertmark (5 b), jüngste Teilnehmerin beim Bundesjugendschreiben 2016

Christian Baranikov (6 b), geschickt mit Maus und Tastatur

Lea Mager (8 c) und Jonas Kuhlemann (8 a) gaben eine fehlerfreie Arbeit ab.

Erfolgreiche Schülerinnen und Schüler des 7. Jahrgangs Informatik


29. März 2016
Hallenfußballturnier der Wolfenbütteler Schulen

In der Lessing-Realschule wurde am 16. März 2016 ein Fußballturnier von der Schülerfirma Lessing-Sports veranstaltet. Um die Integration einiger Schüler zu erleichtern, gab es einige sogenannte "Flüchtlingsteams". Bürgermeister Thomas Pink hielt um 09:00 Uhr eine kurze Ansprache, bevor das hochkarätig besetzte Turnier startete.

In der Gruppenphase tat sich das Team der Leibniz-Realschule noch schwer. Mit zwei Siegen und einer Niederlage gegen die Henriette-Breymann-Schule kamen wir jedoch in das Halbfinale. Die Aufgabe im Halbfinale war nicht einfach, aber die Erich-Kästner-Hauptschule wurde am Ende doch klar bezwungen. Im Finale wartete nun erneut die Henriette-Breymann-Schule. Nach der anfänglichen Führung geriet die Leibniz-Realschule in Rückstand und konnte erst kurz vor Ende des Spiels den Ausgleich erzielen.

Nun ging es in das Neunmeterschießen. Die Mannschaft hielt super zusammen und besiegte auf Grund der guten Schützen und des guten Torhüters den Gegner!

Die Siegerehrung wurde von Marc Arnold (Manager Eintracht Braunschweig) durchgeführt. Jeder Schüler erhielt neben einem Händedruck auch noch eine Freikarte für ein Heimspiel von Eintracht Braunschweig.

Herzlichen Glückwunsch, Jungs!

gez. Thilo Rathgeber

 

 


29. März 2016
Basketballturnier der Erich-Kästner-Hauptschule

In der Sporthalle am Landeshuter Platz fand am 17. März 2016 ein Basketballturnier der Erich-Kästner-Hauptschule statt.

Wir waren der Einladung gefolgt und traten mit einem Team der 7. und 8. Klassen an. In der Vorrunde wurden alle Spiele gewonnen und jeder gab sein Bestes. Das Halbfinale wurde anfangs etwas auf die leichte Schulter genommen, sodass wir am Anfang einem Rückstand hinterherliefen. Jedoch drehte das Team die Partie wieder und gewann auch dieses Spiel deutlich.

Im Finale lief es anschließend wie am Schnürchen und die Mannschaft besiegte das Team der Erich-Kästner-Hauptschule deutlich mit 12 : 2.

Super gemacht, Jungs!

gez. Thilo Rathgeber


29. März 2016
Wolfenbütteler Schüler wählten ein neues Jugendparlament
Alicia Bettler wieder im Jugendparlament vertreten

Seit 16. März 2016 stehen die neuen Jugendparlamentsmitglieder fest. 25 junge Menschen sind an den weiterführenden Schulen gewählt worden. Die Wahlbeteiligung lag im Durchschnitt bei 50 Prozent. Teilweise gab es an den Schulen nur einen Kandidaten, da war dann die Wahlbeteiligung auch niedriger, so Leon Kreinacke, der das Jugendparlament als Ehrenamtlicher bei der Stadtjugendpflege unterstützt.

Die neuen Jugendparlamentarier werden am 14. April 2016 ihre konstituierende Sitzung abhalten und durch Bürgermeister Thomas Pink ernannt. Das Jugendparlament wird dann seinen Vorstand wählen, um selbstbestimmt in seine zweijährige Legislaturperiode zu starten. Die Interessenvertretung gibt es seit 2010. Sie soll Themen von Kindern und Jugendlichen aufgreifen und den Rat der Stadt bei der Umsetzung beraten.

 

An sieben weiterführenden Schulen wurden folgende Schülerinnen und Schüler gewählt:

Gymnasium im Schloss Lucie Hennecke
Laurin Wolf
Anna Biastoch
Henry Gos
Philipp Bräuer
Christopher Kindlich
Henriette-Breymann-Gesamtschule Finja Borchers
Agnes Paulina Tschernatsch
Torben Quidde
  Friederike Lauer
Nick Gutacker
Lauritz Krull
Felix Ulber
Leibniz-Realschule Alicia Bettler
Theodor-Heuss-Gymnasium Sarah Köppe
Tina Musiol
Niko Hippler
Malina Langemann
Mailin Alteneder

 

"Braunschweiger Zeitung" vom 18. März 2016

 


16. März 2016
Einladung zur Sitzung des Schulelternrates der Leibniz-Realschule

An die Elternvertreter im Schulelternrat
An die Schulleitung

 

Sehr geehrte Damen und Herren!

Ich lade Sie recht herzlich zur Sitzung am Montag, den 18. April 2016 um 19:00 Uhr ein.

Tagesordnung:

TOP 1: Begrüßung und Genehmigung des Protokolls vom 21.09.2015

Top 2: Vorstellung der neuen Schulleiterin, Frau Nolte

TOP 3: Unterrichtszeiten, Busverbindungen

TOP 4: Beschulung von geflüchteten Jugendlichen

TOP 5: Rückmeldung aus den Fachkonferenzen

TOP 6: Verschiedenes

Ich freue mich auf zahlreiche Teilnahme.

Mit freundlichen Grüßen

Nadja-Dine Loy

 


16. März 2017
Grundschüler erwerben den Mikroskop-Führerschein

"Mikroskope sind teure Hilfsgeräte im naturwissenschaftlichen Unterricht". Deshalb dürfen an der Leibniz-Realschule nur Schüler mit einem Mikroskop hantieren, die im Besitz eines Mikroskop-Führerscheins sind. Um auch Grundschülern den Umgang mit den teuren Mikroskopen zu zeigen, hat die Leibniz-Realschule Grundschulen angeschrieben und ihnen angeboten, einen Mikroskop-Führerschein an der Leibniz-Realschule zu erwerben. Die Resonanz war sehr groß. So waren Grundschüler aus Fümmelse zu Gast, die im Rahmen des Kooperationsverbundes Begabtenförderung die Teile des Mikroskops und ihre Aufgaben in Theorie und Praxis erlernten.

In den neuen naturwissenschaftlichen Räumen der Leibniz-Realschule wurden die "Kleinen" aus den Grundschulen von Patenschülern aus den achten Klassen der Realschule unterrichtet. Die theoretische Einführung gab zunächst die Biologielehrerin und Initiatorin dieses Angebotes, Myriam Koch, die den Führerschein auch entwickelt hat. Im praktischen Teil der Ausbildung durften die Grundschüler dann alles auf den Objekttisch unter das Objektiv legen und untersuchen, was auf dem Boden so rumliegt. Dazu zählten Silberfische, Spinnen und Staub. Nach vierstündiger Ausbildung und Überprüfung des Wissens bekamen alle Grundschüler den kleinen grünen Mikroskop-Führerschein von Myriam Koch überreicht.

 

Mehr Fotos hier.

 

"Braunschweiger Zeitung" vom 16. März 2016


15. März 2016
Workshops und Aktivitäten des Schulvereins

Im 2. Schulhalbjahr 2015/2016 bietet der Schulverein wieder einige Workshops an, die für alle Teilnehmer kostenlos sind. Wegen der begrenzten Anzahl der Plätze empfehlen wir, sich bald anzumelden.

Anmeldevordruck


3. März 2016
Schnupperzeit in der Leibniz-Realschule

Liebe Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen!
Liebe Eltern!

Wir laden herzlich ein zur "Schnupperzeit" in der Leibniz-Realschule am Dienstag, den 5. April 2016 von 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr in der Pausenhalle der Leibniz-Realschule.

Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen sowie Lehrkräfte werden Euch/Ihnen Einblicke in unser Schulleben ermöglichen. Eine Mischung aus Unterhaltung und Information erwartet Euch/Sie.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Sabine Nolte, Schulleiterin

Ein Flyer zur Informationsveranstaltung befindet sich hier.


8. Februar 2016
Gründung der Schülerfirma "Schreibniz"

Seit Kurzem gibt es die neue Schülerfirma "Schreibniz" an der Leibniz-Realschule Wolfenbüttel.

Die Schülerfirma hat täglich in der ersten großen Pause von 09:15 Uhr bis 09:35 Uhr geöffnet. Der Verkauf von Schulartikeln (z. B. Bleistifte, Kugelschreiber, Hefte, Blöcke, Mappen etc.) findet im Büro der Schülerfirma in der Pausenhalle statt. Schaut einfach mal vorbei und überzeugt Euch von den günstigen Preisen!

Weitere Infos gibt es auf der Internetseite der Schülerfirma: http://leibniz-realschule.wix.com/schreibniz

 

Das Team der Schülerfirma "Schreibniz"


28. Januar 2016
Schulleiterwechsel an der Leibniz-Realschule Wolfenbüttel:
Das Kollegium bedankt sich bei Herrn Bernhard Schrodi für "15 wundervolle Jahre"

Nach über 40-jähriger Dienstzeit und nach 15 Jahren an der Leibniz-Realschule Wolfenbüttel wurde Herr Realschulrektor Bernhard Schrodi am 26. Januar 2016 feierlich in den Ruhestand verabschiedet.

Nach einer musikalischen Eröffnung durch Christin Grude und Adrian Röse (ehemalige Schüler der Leibniz-Realschule) mit dem Song "Dieser Weg" und der Begrüßung des Realschulkonrektors, Stefan Zäsar, der alle Gäste namentlich begrüßte, u. a. auch den Ortsvorsitzenden des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge, Axel Gummert, wurde das Wort an den Bürgermeister der Stadt Wolfenbüttel, Herrn Thomas Pink, übergeben. Dieser lobte die gelungene Arbeit des Schulleiters. Thomas Pink würdigte Herrn Schrodi als einen angenehmen, aber durchaus nicht konfliktscheuen Ansprechpartner für die Stadt. Der Bürgermeister nannte einige berufliche Stationen des scheidenden Realschulrektors. Er habe in den Jahren, in denen er tätig war, nicht nur Duftmarken gesetzt, sondern eine ganze Parfümflasche hinterlassen, scherzte Thomas Pink. Er habe es zwischenzeitlich geschafft, die Schülerzahl auf einen Höchststand von 692 Schülerinnen und Schülern zu bringen. Des weiteren habe er beispielsweise 2008/2009 eine Integrationsklasse eingerichtet, ein Jahr später den Ganztagsschulbetrieb etabliert und auch dazu beigetragen, dass die Schule sich zum siebten Mal in Folge über die Zertifizierung als Umweltschule in Europa freuen darf. Herr Pink dankte Herrn Schrodi zudem für seine Verdienste für die städtische Erinnerungskultur (Mitgestaltung der Gedenkfeiern zur Reichspogromnacht und den Volkstrauertag).

Der Leiter des Dezernates 2 der Landesschulbehörde, Mathias Mierowski, überreichte Herrn Schrodi die Entlassungsurkunde. Auch für die Landesschulbehörde war er stets ein hilfsbereiter und hilfreicher Partner. Im Anschluss daran stellte der scheidende Schulleiter seine Nachfolgerin, Frau Realschulrektorin Sabine Nolte, vor und gab ihr passend zum mittlerweile 300. Todestag von Leibniz einen Leitgedanken des deutschen Philosophen mit auf den Weg:

"Nichts ohne Vernunft, nichts ohne hinreichenden Grund"
 und er fügte noch persönlich hinzu:
"Nichts ohne Mitmenschlichkeit".

Frau Nolte gestand, dass sie in große Fußstapfen trete. Während der Einarbeitung habe sie ihren Vorgänger als einen höchst menschlichen und zutiefst kollegialen Partner kennengelernt. Herr Schrodi bedankte sich gerührt, besonders auch bei seinem Kollegium, das lobende Worte aussprach: "Wir verlieren einen ganz tollen Schulleiter. Er habe immer die richtigen Worte gefunden, um das Kollegium in den rechten Zeitplan zu bringen."

"In seiner vorbildlichen menschlichen Art hat er die Schule gestaltet und geprägt." (Stefan Zäsar, Realschulkonrektor)

Für Emotionen bei den Gästen sorgte nicht nur der Abschied des Schulleiters, sondern auch die Verabschiedung der Kollegin Wiebke Cordes, die nach drei Jahren aufgrund einer Versetzung aus privaten Gründen die Schule verlässt. Zum Schluss verabschiedete sich Herr Schrodi mit einer humorigen Rede und gab seinen Gästen noch ein türkisches Sprichwort mit auf den Weg: "Werfen Sie Ihr Gewicht in die Waagschale, wann immer es nötig ist, denn ein Stein hat nur da Gewicht, wo er liegt." Danach lud er seine Gäste zu einem italienischen Imbiss ein. Die Kolleginnen und Kollegen sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter überraschten Herrn Schrodi währenddessen mit originellen Geschenkideen für die 15 "wundervollen Jahre Zusammenarbeit". Wir wünschen unserem scheidenden Schulleiter einen stressfreien, gesunden und erfüllten Ruhestand!

Eines ist sicher, das ist allen klar,
jetzt geht es ganz häufig nach Italia.
Ob Venedig, ob Ischia oder auch Florenz,
das alles bereist er dann mit seinem Benz.

aus: "An der Leibnizschule", Lied zur Verabschiedung
(Originaltext und -melodie: "An der Nordseeküste")

 

Ciao, Herr Schrodi! Vielen Dank für 15 "wundervolle Jahre"!

 

"Braunschweiger Zeitung"
vom 27. Januar 2016

 

"Schaufenster" vom 27. Januar 2016

 

 

 

Herr Schrodi leitete die Leibniz-Realschule vom 1. August 2001 bis zum 31. Januar 2016.
Frau Realschulrektorin Sabine Nolte tritt zum 1. Februar 2016 seine Nachfolge an.
Wir wünschen ihr viel Erfolg und eine gute Zusammenarbeit.

Herzlich willkommen, Frau Nolte!

 


26. Januar 2016
Auszeichnung für 15 Schülerinnen und Schüler
 

Am 22. Januar 2016 zeichnete der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge 15 Schülerinnen und Schüler der Leibniz-Realschule aus. Der Schulleiter, Bernhard Schrodi, dankte den Schülerinnen und Schülern der Klassen 9 a, b und c für ihre Sammelaktion im November vergangenen Jahres. 1.636,60 Euro sind bei der Haus- und Straßensammlung der Jugendlichen zusammengekommen. Axel Gummert, Vorsitzender des Ortsverbandes Wolfenbüttel des Volksbundes würdigte die Arbeit der Leibniz-Realschule. Er habe den Eindruck, dass an der Leibniz-Realschule die Erinnerungskultur an die beiden furchtbaren Weltkriege besonders gepflegt werde. Herr Gummert sprach auch über die Flüchtlingsströme, die im vergangenen Jahr nach Deutschland und Europa kamen. Das habe gezeigt, wie aktuell das Thema Krieg heute noch sei. Er lobte die Schülerinnen und Schüler. Als Dank überreichten er und der Schulreferent des Volksbund-Bezirksverbandes Braunschweig, Herr Gutmann, den Schülern Urkunden.

Die erfolgreichsten Spendensammler waren Philipp Henning und Fabian Rieländer. Sie sammelten 239,25 Euro.

Die Urkunden belegen euren Einsatz für ein gesellschaftspolitisch wichtiges Anliegen
und können den Bewerbungsmappen beigelegt werden.


(Heinz-Günter Gutmann, Schulreferent des Volksbund-Bezirksverbandes Braunschweig)

"Braunschweiger Zeitung"
vom 23. Januar 2016

"Braunschweiger Zeitung"
vom 17. November 2016


21. Januar 2016
Viel Teamgeist beim Leibniz-Cup

Der Leibniz-Cup war wieder ein freudiges Ereignis für die 7. und 9. Klassen. Bei den 7. Klassen setzte sich die 7 a bei den Mädchen, Jungen und beim Mix-Team durch. Beeindruckend war auch, dass die 7 b alles gegeben hat und zu keinem Zeitpunkt ans Aufgeben dachte. Das Turnier der 9. Klassen war vor allem bei den Mädchen eine ganz knappe Angelegenheit. Das Team der 9 b setzte sich nur durch die Tordifferenz gegen die 9 a durch und gewann das Turnier. Die 9 c konnte nur mit Hilfe der anderen Klassen ein Team aufstellen und belegte bei den Mädchen den 3. Platz.

Die Spiele der Jungen war geprägt von hohem Spieltempo und viel Einsatz. Die 9 a holte sich nach durchwachsenem Start den Sieg. Auf dem zweiten Platz landete die 9 c und den dritten Platz belegte die 9 b.

Leider mussten die Mix-Teams der 9. Klassen aufgelöst werden, da einige Schüler nicht gekommen sind bzw. ihre Sportsachen nicht dabei hatten. Ich möchte mich besonders bei den drei Schiedsrichtern Tim, Alex und Kamil bedanken, die einen ausgezeichneten Job gemacht haben.

gez. Thilo Rathgeber

Mädchen: 1. Platz 9 b, 2. Platz 9 a, 3. Platz 9 c (Mix-Team aus anderen Klassen)

Jungen: 1. Platz 9 a, 2. Platz 9 c, 3. Platz 9 b
 

9. Klasse Jungen

9. Klasse Mädchen

7. Klasse Jungen

7. Klasse Mädchen

Die Schiedsrichter Tim, Alex und Kamil

 


27. Dezember 2015
Schulhund-AG besucht Tierheim

Im Rahmen der Schulhund-AG informierten sich am 15. Dezember 2015 Schülerinnen und Schüler der Schulhund-AG über den Alltag im Wolfenbütteler Tierheim. Tierheimleiterin Uta Rump gab einige interessante Einblicke in den täglichen Betrieb. Am Ende verteilten die AG-Teilnehmer ganz zur Freude der Hunde ihre selbstgebackenen Bratwurst-Hundekekse, die auch bedenkenlos von Menschen verzehrt werden könnten, wie die Schüler aus eigener Erfahrung berichteten.

"Schaufenster" vom 20. Dezember 2015


17. Dezember 2015
Vorlesewettbewerb 2015

Alle Jahre wieder und immer wieder aufregend: Der Vorlesewettbewerb in der Leibniz-Realschule

Die sechsten Klassen konnten am 8. Dezember 2015 beim jährlichen Vorlesewettbewerb ihre Lesefähigkeiten erneut unter Beweis stellen. In vorweihnachtlicher Atmosphäre präsentierten die Klassensieger aus den drei sechsten Klassen in der ersten Runde ihre selbst ausgewählten Bücher und lasen eine Textstelle daraus vor.

Eine besondere Herausforderung stellte dann das Lesen eines ungeübten Textes aus dem Buch „Scarry Harry – Von allen guten Geistern verlassen“ von Sonja Kaiblinger dar. Dabei wurden die Wettbewerbsteilnehmer von ihren Daumendrückern tatkräftig unterstützt. Die Jury hatte es auch in diesem Jahr wieder schwer, doch am Ende gab es einen Sieger:

Kevin Rozgonski aus der 6 a

durfte sich über einen Bücher-Gutschein freuen und wird beim Kreisentscheid gegen die Sieger der anderen Schulen antreten. Den zweiten Platz teilen sich Joelle Lipke und Adam Dogan.

In der 5. Klasse traten am 4. Dezember 2015 Dahbia Melaha und Insaf Srour gegeneinander an und teilen sich den Sieg.

gez. Corinna Wulf

Mehr Fotos befinden sich hier.


8. Dezember 2015
Teilnehmer der Schulhund-AG backen Hundekekse

Für den anstehenden Besuch im Tierheim backten die Schülerinnen und Schüler der Schulhund-AG mit ihrer Lehrerin, Frau Fabian, Hundekekse. Alle haben eifrig mitgemacht, um die Tiere im Tierheim mit Leckereien zur Weihnachtszeit zu verwöhnen.

   

   

 


20. November 2015
14 neue Stolpersteine wurden verlegt
Leibniz-Realschüler trugen die Biografien der Opfer des Nationalsozialismus vor

Seit Donnerstag hat Wolfenbüttel 14 neue Stolpersteine: Sie erinnern an die Familien Rülf, Pohly, Neuburger und Rhée. Der Aktionskünstler Gunter Demnig verlegte die Steine unter den Augen von Vertretern aus Politik und Verwaltung. 20 Familienangehörige der Familie Rülf waren eigens aus Israel angereist und sichtlich ergriffen, als die Steine an der Bahnhofstraße 1 verlegt wurden.

Anschließend lud die Stadtverwaltung zum Empfang im Rathaus ein und Schüler der Erich-Kästner-Hauptschule, der Leibniz-Realschule und des Gymnasiums im Schloss trugen die Biografien der Opfer des Nationalsozialismus vor. Der Bürgermeister, Thomas Pink, dankte nicht nur den Schülern, die zu den Familiengeschichten recherchiert hatten, und dem Künstler selbst, sondern auch den "Erinnerern", Jürgen Kumlehn, der mit einem Aufruf in einer israelischen Tageszeitung vor einigen Jahren erste Kontakte zu jüdischen Familien knüpfte, und Kristlieb Adloff.

Mittlerweile ist auch eine eigene Internetseite für Stolpersteine in Wolfenbüttel online gegangen. Auf der Seite www.stolpersteine-wolfenbuettel.de können Besucher mehr über die Geschichten der Opfer erfahren und nachschauen, wo die Stolpersteine verlegt sind.


Braunschweiger Zeitung
20. November 2015

Hier geht es zum Projekt "Stolpersteine" der Klasse 9 d im Schuljahr 2010/2011.


17. November 2015
Volkstrauertag: Schüler der 10. Klassen verlasen bewegende Texte

Während der Gedenkveranstaltung des Volksbundes am Volkstrauertag lasen Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen der Leibniz-Realschule bewegende Texte, die das Grauen und Leiden durch Krieg und Gewalt als Mahnung in Worte zu bringen versuchten. So zitierten sie aus den Erinnerungen von Bronia Brandmann an ihr Erleben im Ghetto von Sosnowiec.

Das Gedenken an die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft richte sich an die Gefallenen der Kriege, an die Menschen, die Widerstand leisteten, an die Vertriebenen, die Opfer von Rassenhass und die Opfer der nationalsozialistischen Euthanasiemorde, betonte der Ortsverbandsvorsitzende Axel Gummert während der anschließenden Totenehrung am Ehrenmal für die Gefallenen der Weltkriege auf dem Hauptfriedhof.

Während einer Schweigeminute wurde den Opfern der Anschläge in Paris gedacht.


Braunschweiger Zeitung
vom 16. November 2015

Nils Trost, Große Schule

 


17. November 2015
Leibniz-Realschüler gedenken mit Gedichten von Joachim Esberg

Mehr als 100 Personen kamen während der Gedenkstunde zur Erinnerung an die Pogromnacht am Gedenkstein vor der Herzog-August-Bibliothek in Wolfenbüttel zusammen. Schülerinnen und Schüler der Leibniz-Realschule lasen Gedichte und Briefe des Wolfenbütteler Juden Joachim Esberg vor, der im Konzentrationslager starb, als Kontrast dazu Stücke aus dem Werk "Die Ermittlung" von Peter Weiss. Für Herrn Schrodi, Schulleiter der Leibniz-Realschule, ist bemerkenswert, dass die Schüler freiwillig an dem Projekt zur Vorbereitung der Gedenkveranstaltung teilnehmen. Die Schülerinnen Nele Illner und Sophia Osten-Göbel hatten sich zuvor schon über die Pogromnacht informiert, konnten sich aber nicht recht vorstellen, wie die Gedenkveranstaltung aussehen würde. Doch die Schülerinnen wollten sie miterleben und gestalten.

Am 19. November 2015 werden Stolpersteine an verschiedenen Orten in der Stadt verlegt. Auch dort werden Schüler der Leibniz-Realschule mitwirken - gegen das Vergessen.


Braunschweiger Zeitung
vom 10. November 2015

 


17. November 2015
Unterrichtsstunde mit dem Spaten
Schülerinnen und Schüler pflanzten am Hillberge Eichen, Linden und Elsbeeren

Im Rahmen des Schulwaldprojekts pflanzten Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen mit ihrem Lehrer Philip Näveke Eichen, Linden und Elsbeeren. Seit drei Jahren gibt es den Schulwald, der von der Großen Schule und der Leibniz-Realschule gemeinsam gepflegt wird. Nun musste nachgepflanzt werden, weil Wühlmäuse an vielen jungen Eichen die Wurzeln abgefressen haben. Die Pflanzaktion wird ermöglicht im Rahmen der Naturschutzwoche des Natur-Netzwerks Niedersachsen. Es funktioniert gut, weil die Schüler selbst etwas machen können (Näveke).

 

   
Braunschweiger Zeitung
vom 10. November 2015


2. November 2015
Martin Reimann neuer Vorsitzender des Schulvereins

Am 12. Oktober 2015 wählten die Mitglieder des Schulvereins der Leibniz-Realschule ihren neuen Vorstand.

Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

Martin Reimann, Vorsitzender

Jana Mikhalevich, Stellv. Vorsitzende

Susanne Bettler, Schatzmeisterin

Viktoria Rutz, Schriftführerin


30. Oktober 2015
Fahrrad-Workshop des Schulvereins

Zum Fahrrad-Workshop am 15. Oktober 2015 waren fünf interessierte Schülerinnen und Schüler mit ihren Rädern gekommen, um deren Funktionstüchtigkeit überprüfen zu lassen. Unter fachkundiger Anleitung von Aktiven des Fahrrad-Clubs ADFC Wolfenbüttel wurden die Fahrräder gemeinsam repariert. Es war ein gelungener Nachmittag und alle Schülerinnen und Schüler haben toll mitgemacht.

 

Weitere Fotos befinden sich hier.

Wir danken dem Schulverein, der dieses Angebot den Schülerinnen und Schülern ermöglicht hat.


16. Oktober 2015
Gelungener Kennenlernnachmittag

Zum mittlerweile zweiten Kennenlerntag trafen sich Repräsentanten bzw. Mitglieder wichtiger Teilgruppen unserer Schulgemeinschaft (Schulelternrat, Schulverein, Schulvorstand, Schulleitung, Schülervertretung, Kollegium, Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, Schülerfirma, Leiter und Leiterinnen von Ganztagsangeboten bzw. Arbeitsgemeinschaften) zu einem ungezwungenen persönlichen Kennenlernen.

Eröffnet wurde der bunte nachmittägliche Reigen durch ein musikalisches Stück des Wahlpflichtkurses Musik der sechsten Klasse unter Leitung von Frau Körber. Anschließend stellte der Schulleiter, Herr Schrodi, den Ablauf der Veranstaltung kurz vor. Es präsentierten sich unter anderem die Lehrerinnen und Lehrer, der Schulelternrat sowie die Schülerfirma.

Im weiteren Verlauf des Nachmittages zeigten sich schulische Fachbereiche mit Ausstellungen aus dem Kunst- und Werkunterricht und Mitmachangeboten, zum Beispiel an einem Smartboard, mit denen die Schule nach der Umbauphase umfassend ausgestattet sein wird. Die Schülerfirma sorgte in Form von belegten Brötchen und Gegrilltem dabei für das leibliche Wohl der Gäste.

Der Ausklang fand wiederum durch Herrn Schrodi statt, der das gemeinsame Kennenlernen als sehr gelungen hervorhob und damit auch die Zusammenarbeit an dieser Schule gestärkt sieht.

gez. M. Hilse

Weitere Fotos hier.


1. Oktober 2015
Auszeichnung „Umweltschule in Europa“ zum siebten Mal in Folge für die Leibniz-Realschule

Zur Auszeichnungsveranstaltung in Hankensbüttel fuhren am 30. September 2015: Mimi Nguyen, Anna-Lena Püpke und Melina Weigelt aus der 8 a, die Lehrerinnen Ingeborg Jäger und Hildegard Körber sowie Schulleiter Bernhard Schrodi, der den Tag mit Fotos einfing.

Das Otterzentrum bot einen schönen Rahmen für die Veranstaltung, bei der 6 Grundschulen und 21 weiterführende Schulen geehrt wurden. Anwesend waren Vertreterinnen des Kultusministeriums und der Landesschulbehörde. Grußworte sprachen auch der Vorsitzende der Aktion Fischotterschutz e. V., ein Vertreter der Deutschen Gesellschaft für Umwelterziehung und der Landrat der Samtgemeinde.

Alle Schulen stellten in zwei Durchgängen ihre Projekte kurz vor, so dass ein sehr anregender Einblick in die Arbeit möglich wurde. Die zuständige Fachberaterin, Dr. Renate Altermann, moderierte und stellte dankbar heraus, dass das Engagement für die Aufgaben der Umwelterziehung in den letzten 20 Jahren sichtbar gewachsen ist.

Lehrreich und unterhaltsam war die Rallye für die Schülerinnen und Schüler im Freigelände. Thomas Lucker vom Otterzentrum bot den Lehrkräften mit einer Führung interessante Einblicke in die Angebote der Einrichtung.

gez. B. Schrodi (Schulleiter)

Mehr Fotos hier.


1. Oktober 2015
Einblick in berufliche Alltage
Betriebspraxistage für die Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen

Schülerinnen und Schüler der achten Klassen lernten an den Betriebspraxistagen im Rahmen des Regionalen Übergangsmanagements den Alltag in unterschiedlichen Berufen kennen. Zu den Einrichtungen, die den Schülerinnen und Schülern derlei Einblicke gestatteten, gehörte auch das Klinikum, wo eine Klasse mit 15 Schülerinnen und Schülern zu Gast war. Den Schülerinnen und Schülern wurden Einblicke in die Berufsgruppen Gesundheits- und Krankenpfleger, Kaufmann für Büromanagement, Fachinformatiker Systemintegration sowie Koch gewährt. Alle Teilnehmer waren vom Besuch im Klinikum angetan. Sie lobten in der Abschlussrunde, dass alle Klinikmitarbeiter ihnen stets auf ihre Fragen geantwortet hätten.


"Braunschweiger Zeitung"
vom 1. Oktober 2015


30. September 2015
Herzliche Einladung zum Kennenlern-Nachmittag

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler!

Repräsentanten bzw. Mitglieder wichtiger Teilgruppen unserer Schulgemeinschaft (Schulelternrat, Schulverein, Schulvorstand, Schulleitung, Schülervertretung, Kollegium, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Schülerfirma, Leiterinnen und Leiter von Ganztagsangeboten bzw. Arbeitsgemeinschaften) treffen sich zu einem ungezwungenen persönlichen Kennenlernen in der Pausenhalle, und zwar am

Dienstag, den 13. Oktober 2015 von 15:30 Uhr bis 18:00 Uhr.

15:30 Uhr Begrüßung durch den Schulleiter
Vorstellung der Beteiligten
ab 16:15 Uhr Rahmenprogramm und Zeit für Gespräche
  Im Angebot: Essen und Trinken, Musik, Präsentationen
17:45 Uhr Ausklang in der Pausenhalle

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Mit freundlichem Gruß

gez. Bernhard Schrodi (Schulleiter)


12. September 2015
Einladung zur Mitgliederversammlung
des Schulvereins der Leibniz-Realschule Wolfenbüttel e. V.

Liebe Schulvereinsmitglieder,

wir laden Sie herzlich zu unserer Mitgliederversammlung am Montag, den 12. Oktober 2015 um 19:00 Uhr in den Musiksaal der Leibniz-Realschule ein. Interessierte Eltern sind herzlich willkommen.

Folgende Tagesordnung geben wir bekannt:

1. Begrüßung durch die 1. Vorsitzende

2. Begrüßung durch die Schulleitung

3. Entlastung des Vorstands

4. Neuwahlen

5. Sonstiges

gez. Gisela Stelzer-Marx
1. Vorsitzende

Einladung zur Mitgliederversammlung
Satzung des Schulvereins (Flyer)
Beitrittserklärung

Fahrrad-Workshop
am 15. Oktober 2015 von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

wir beginnen das neue Schuljahr wie im vergangenen Jahr mit einem Fahrrad-Workshop, bei dem die Schüler unter fachkundiger Anleitung lernen, kleine Reparaturen an den eigenen Fahrrädern selbst durchzuführen.

Die Aktiven des Fahrrad-Clubs ADFC Wolfenbüttel kommen am 15. Oktober 2015 in unsere Schule und zeigen den Schülern, wie sie ihr Rad wieder instand setzen können. Nutzen Sie die Möglichkeit dieses Angebots, das sich an alle Schüler richtet.

Ihr

Team vom Schulverein

Anmeldevordruck

 


8. September 2015
Schulsanierung an der Leibniz-Realschule Wolfenbüttel

Die Leibniz-Realschule Wolfenbüttel wird saniert. Dafür investiert die Stadt Wolfenbüttel 2,5 Millionen Euro. Mit dem Geld soll der Brandschutz verbessert und die Schule barrierefrei umgebaut werden. In diesem Jahr stehen 700 000 Euro für die Arbeiten im Haushaltsetat bereit. Zwölf Klassenzimmer und mehrere Räume für den Fachunterricht werden neu gestaltet. Zudem wird ein Außen-Aufzug angebaut. Um schneller voranzukommen, lässt die Stadt auch außerhalb der Ferienzeit bauen. Acht Klassen der Realschule mussten daher in die benachbarte Wilhelm-Busch-Grundschule sowie in die Erich-Kästner-Hauptschule ausweichen.

Neu gestaltet werden die Physik- und Chemieräume im ersten Stock. Grundlegend umgebaut wird auch im Atrium-Gebäude. Je sechs Klassenräume im Erdgeschoss und im ersten Stock entstehen dort neu. Im Zuge der Arbeiten werden auch die Kabel für die Elektronik (Computer und Whiteboards) neu verlegt.

Mehr dazu im Zeitungsartikel ...

 

"Braunschweiger Zeitung"
vom 8. September 2015